Home Legendäre GeschichtenLegendäre Pressekonferenzen Legendäre Pressekonferenzen #01: Giovanni Trapattoni und Flasche Leer

Legendäre Pressekonferenzen #01: Giovanni Trapattoni und Flasche Leer

by Frittenmeister

Nachdem wir schon viel Spass hatten mit Serie „Legendäre Interviews“ starten wir heute eine neue Serie mit dem wunderbaren Namen „Legendäre Pressekonferenzen“. Was hier kommt ist dann auch klar und bedarf keiner weiteren gr0ßen Erklärungen. Freuen können wir uns jetzt schon auf die nächsten Wochen, wenn wir Giovanni Trapattoni, Rudi Völler, Christoph Daum und noch viele mehr bei ihren wütenden Reden vor der versammelten Pressenlandschaft bewundern dürfen. Schön ist auch, dass jedes Jahr noch neue „Legendäre Pressekonferenzen“ dazukommen und das in einer Zeit, wo eigentlich jeder Trainer, Manager und Spieler ein großangelegtes Mediencoaching erhalten hat. Aber wenn die Emotionen mit einem durchgehen, dann hilft auch das beste Coaching nichts mehr…

Ein Trainer ist nicht ein Idiot! Ein Trainer sehen, was passieren in Platz. In diese Spiel es waren zwei, drei oder vier Spieler, die waren schwach wie eine Flasche leer! … Struuunz! Strunz ist zwei Jahre hier, hat gespielt zehn Spiele, ist immer verletzt. Was erlauben Strunz?! … Ich bin müde jetzt Vater diese Spieler, eh …, verteidige immer diese Spieler. Ich habe immer die Schulde … über diese Spieler. Einer ist Mario, einer, ein anderer ist Mehmet. Strunz dagegen, egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel! … Ich habe fertig! (Ausschnitt aus der legendären Wutrede von Giovanni Trapattoni)

Fangen wir heute mit dem Klassiker schlechthin an, mit Giovanni Trapattoni´s Wutrede vom 10. März 1998. Nur zwei Tage nach einer schmerzlichen 0:1-Niederlage im Bundesligaspiel gegen den FC Schalke 04 ist der damalige Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni nicht mehr zu halten. Die Pressekonferenz wird natürlich bestimmt durch die blumige Sprache des Italieners und durch seine teilweise nicht immer perfekten Kenntnisse der deutschen Sprache. Verstanden haben wir Fans aber alle, was er sagen wollte und seine heute als „Ich habe fertig“ Rede bekannte Pressekonferenz wird immer noch gerne im Fernsehen gezeigt. Wollen wir aber gar nicht viel herumreden und schauen uns lieber die Pressekonferenz aus dem Jahr 1998 an. Viel Spass. Die Rede gibt es übrigens gleich mit Untertiteln, damit ihr auch inhaltlich gleich wisst, um was es geht.

 Quelle: Youtube (User: BarneveldDarts)

29 comments

You may also like

Leave a Comment

− 5 = 5