Home Bauwerk Stadion Fussballfans sind wie Marder…

Fussballfans sind wie Marder…

by Frittenmeister

Samstag, 13.08.2011, 15.30 Uhr! Tatort: Wirsol Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim. Hochfrequente und laute Geräusche zwingen die Fans von Borussia Dortmund immer wieder dazu, ihre Ohren zu schützen. Immer wieder klagen die Fans über diese unangenehmen Töne,die immer dann zu hören sind, wenn die BVB-Fans Schmähgesänge wie „Sohn einer H****“ Richtung Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp singen.

Das war ein sehr lautes, schrilles Geräusch, das immer dann zu hören war, wenn Schmähgesänge angestimmt wurden. (Jens Volke, Fanbeauftragter von Borussia Dortmund, in den „Ruhr-Nachrichten„)

Doch woher komen diese Geräusche im Stadion, die an diesem Samstag speziell nur im Gästeblock zu hören sind? Schnell macht das Gerücht die Runde, dass die Hoffenheimer eine Anlage ähnlich einerAuto-Marderabwehranlage im Stadion installiert haben und sie so die Fans, speziell die BVB-Fans von Schmähgesängen und Beleidigungen Richtung Dietmar Hopp abhalten wollen. Es soll also sozusagen eine Erziehungsmaßnahme durch schmerzhafte Hochfrequenztöne sein.

Aus Gastgebersicht hatten die Töne eine negative Wirkung. Die Schmähgesänge sind dadurch noch lauter geworden. (Jens Volke, Fanbeauftragter von Borussia Dortmund)

Woher aber kommen diese Geräusche im Hoffenheimer Stadion? Ein Hosentaschengerät eines Fans kann das nicht gerade sein, denn sonst wären die Töne nicht über den ganzen Lärm im Stadion zu hören gewesen. Mh, die Sache wird noch mysteriöser, vor allem weil es noch ein weiteres Gerücht gibt. Schon Stunden vor dem Anpfiff, als noch keine Fans im Stadion waren, sollen diese Geräusche schon zu hören gewesen sein. Aber wenn noch keine Fans im Stadion waren, kann doch nur noch der Stadionbetreiber oder der Verein daran Schuld sein? Daraufhin deutet auch ein Hinweis, dass einige extra Lautsprecher vor dem Gästeblock aufgestellt worden sein sollen. Das aber wäre nach der DFL-Stadion- und Spielordung nicht zulässig: „Die Stadionbeschallung darf vor und nach dem Spiel sowie in der Halbzeitpause uneingeschränkt zum Einsatz gebracht werden. Während des laufenden Spiels darf sie ausschließlich zum Zwecke der Bekanntgabe wesentlicher spielbezogener Informationen für die Stadionbesucher, z.B. Ein- und Auswechslungen, genutzt werden.“ (Quelle: BVB Fanabteilung)

Und was sagen die Hoffenheimer dazu? Die wissen natürlich von nichts und überhaupt haben sie auch nichts damit zu tun..

Die Gesänge waren schon heftig. Aber ich höre zum ersten Mal davon, dass bei uns Hochfrequenztöne gegen Gästefans eingesetzt werden. Wir werden uns in den nächsten Tagen mit dem Thema befassen. Von uns hat keiner etwas gehört. Sollte der Vorfall dennoch passiert sein, distanziert sich der Verein davon! (Markus Sieger, Pressesprecher der TSG 1899 Hoffenheim)

Schuld sei angeblich ein Fan, der eine laut der Hoffenheimer Presseabteilung „eine lautstarke Fanfare als Fanutensil ins Stadion eingebracht und diese insbesondere – nicht aber ausschließlich – bei diffamierenden Gesängen der Gästefans eingesetzt hat.“ Also, keine Marderabwehr, sondern nur eine vereinsübergreifende Selbstregulierung der Fanszene…

Wer mich 90 Minuten lang permanent beleidigt, sollte nicht so empfindlich reagieren. Wenn die BVB-Fans Anzeige erstatten, dann müsste ich 200 Anzeigen wegen Beleidigung erstatten. (Dietmar Hopp pricht n der Rhein-Neckar-Zeitung über die Beschwerden der BVB-Fans)

Update: Langsam kommen immer mehr Details ans Licht. Schon in der letzten Saison soll die „Fanfare“ zum Einsatz gekommen sein, Ordner sollen mit dicken Gehörschutz ausgestattet worden sein und vor den Spielen soll es jeweils eine Akkustikprobe gegeben haben. Hört sich jetzt leider nicht mehr so an, als hätte der Verein von all dem nichts gewusst. Oder sind dort alle blind und taub und haben beiden Augen und Ohren zugedrückt? Abwarten was weiter passiert…

1 comment

You may also like

1 comment

Frittenmeister 16. August 2011 - 11:02

Die Ereignisse in Hoffenheim zu diesem Thema überschlagen sich ja und daher ein paar weiterführende Links:

– Fotos der Tonmaschine (Links im Forum beachten): http://board.bvb-fanabteilung.de/thread.php?postid=204710#post204710

– Zusammenfassung des Schmierentheaters: http://www.gibmich-diekirsche.de/index.php?id=42&no_cache=1&pid=92&uid=218

– Ein Kommentar der SZ: http://www.sueddeutsche.de/sport/mit-lautsprecher-gegen-bvb-fans-in-hoffenheim-gibts-was-auf-die-ohren-1.1131415

Reply

Leave a Comment

+ 86 = 91