Top
Jan-Mikael Teuner | Fritten, Fussball & Bier
fade
211
archive,author,author-jan-mikael-teuner,author-211,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.5,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Articles posted by Jan-Mikael Teuner

Mario Leo im Interview

Als Geschäftsführer von RESULT Sports hat sich Mario Leo auf Kommunikations- und Marketing-Anforderungen im Sport spezialisiert. Als damit ausgewiesener Experte schrieb er gemeinsam mit Co-Autor Alex von Kuczkowski das Buch "Kaufen Sie Ronaldo". Darin schildert er eindrucksvoll, welchen Einfluss Social Media inzwischen im Fußball und im Sport allgemein ausübt. Im Interview mit Fritten, Fußball & Bier hat Mario Leo Frage und Antwort gestanden.Herr Leo, danke für die Bereitschaft zu diesem Interview. Für alle, die Sie nicht kennen und Ihr Buch nicht gelesen haben: Sie sind im Sportbereich als Berater für Analyse und Strategie von Social-Media-Kommunikation tätig. Wie gestaltet sich Ihre Aufgabe und wie darf man sich Ihren Alltag vorstellen?Mario Leo: Hallo und guten Tag! Freue mich sehr auf unser Gespräch....

Als Geschäftsführer von RESULT...

Read More

CR7: Größter Influencer der Welt

Ein einzelner Spieler ist nie größer als die Mannschaft oder gar als ein gesamter Verein. Das ist eine allgemein gebräuchliche Aussage, die schnell zur Floskel verkommt, wenn es ein einflussreicher Spieler auf Transferstreitigkeiten ankommen lässt. Oder umgekehrt wenn es um dessen Verpflichtung geht. Seit Neustem nimmt ein immer wichtiger werdender Faktor Einfluss auf den Profifußball: die Anzahl der Follower in den Sozialen Medien."Kaufen Sie Ronaldo" ist der Titel des Buches, der die Social-Media-Aktivitäten von Christian Ronaldo ("CR7") und allgemein im Fußball beleuchtet. Autor Mario Leo berichtet quasi aus erster Hand. Er war derjenige, der um eine Einschätzung gebeten wurde, als Juventus Turin vor der Verpflichtung von Ronaldo stand. Wie würde sich ein Wechsel des portugiesischen Nationalspielers auf die Follower-Reichweite von...

Ein einzelner Spieler ist nie ...

Read More

Die fantastische Welt der Kreisliga…

Während in den Profiligen unter mehr oder weniger strikter Einhaltung der Hygiene-Regeln wieder Fußball gespielt wird, ruht der Ball im Amateurbereich noch. Die Regionalligen wurden nun abgesagt, die weiteren Amateurligen werden sicher folgen. Wie auch soll man dort den derzeitigen Bestimmungen nachkommen? Beim Spiel einen Mundschutz zu tragen oder gar die 2-Meter-Abstandsregel einzuhalten, mutet schon in der Theorie äußerst seltsam an - wobei gibt es da nicht dieses Halbzeitspiel in manchen Bundesliga-Stadien? Das sogenannte Bubble Soccer.Der Frittenmeister persönlich hatte bereits vor einigen Jahre auf diese Kuriosität hingewiesen. Man könnte Spieler also in diesen Plastikschutz mit zwei Metern Radius unterbringen. Ob man damit allerdings zweimal 45 Minuten wird spielen können, ist die andere Frage. Weniger laufintensiv wäre dagegen das Spiel an...

Während in den Profiligen unte...

Read More

Ja, hallo erstmal…

In Zeiten von Corona fällt es Comedians zunehmend schwer, neues Material zu testen. Live-Auftritte vor Publikum sind Virus-Experten und Politikern vorbehalten - sowie Fußballtrainern. Der jüngsten Pressekonferenz von Heiko Herrlich könnte jedoch ein wegweisendes Konzept zu Grunde liegen. Alles nämlich nur Spaß, den der Augsburger Trainer mit einem Spiel Sperre aber teuer bezahlen musste.Nach mehrfacher Analyse seines Auftritts erhärtet sich die Vermutung, dass Herrlichs launige Einkaufsgeschichte lediglich ein Probelauf für die neustens Pointen von Rüdiger Hoffmanns war. Unglücklicherweise verhaute der Augsburger Fußballtrainer direkt zum Einstieg die singalwirkende Begrüßung: "Ja, hallo erstmal, ich weiß gar nicht, ob sie es wussten...

In Zeiten von Corona fällt es ...

Read More
Fußballbilder aus den 90ern

Wohlklingende Fußballnostalgie

Zu der Zeit, als ich das Buch Die Viererkette schrieb, hatten Freunde und ich ein Spiel gehabt. Es verfolgte nicht das Ziel, einen Sieger zu küren. Es diente lediglich dem Spaß und der bestand einzig und allein darin, immer noch abwegigere und exotischere Fußballernamen aus den Tiefen unserer Gedächtnisse zu kramen. Ich schätze jeder, der sich in jüngeren Jahren für Fußball interessiert und vielleicht sogar Panini-Bilder gesammelt hat, wächst auch mit dem Bezug zu seinen eigenen nostalgisch-verrückten Fußballernamen auf. Wenn ich an meine Aufklebbilder denke, denke ich an Sergej Kirjakow, an Rune Bratseth oder Wynton Rufer. Das hatte Klang. Ein Eric Wynalda, ein Johnny Otten oder Ruggiero Rizzitelli. Ich bin mir nicht sicher, ob heute auf dem Schulhof noch Panini-Bilder gehandelt werden...

Zu der Zeit, als ich das Buch ...

Read More

WM-Quali der Superlative!

eine satirische VorschauDa sich das Quali-Konzept für die EM gerade auf allen Ebenen bewährt und auch Tüftler ihren Spaß daran haben, wird es in ähnlicher Form auch für die kommende WM adaptiert werden. Voraussetzung ist allerdings dass das Turnier nicht in Katar stattfinden sondern auf 24 Gastgebernationen verteilt werden wird. Dies bedeutet dann 12 Gruppen in der Vorrunde, aus denen sich die ersten beiden plus die 8 besten Dritten für das Sechzenhntelfinale qualifizieren werden.Doch bis es soweit kommt, müssen es die Teams erstmal zur Endrunde schaffen. Dies wird diesmal leichter als je zuvor. Neben der Qualifikation wird es erstmals die World Nations Super League (WNSL) geben. Dort spielen in 24 2er Gruppen die Teams jeweils 8 Mal gegeneinander. Bei Punktgleichheit...

eine satirische VorschauDa...

Read More

Wie schlecht war und ist Bayern wirklich?

Hansi Flick ist "bis auf Weiteres und wenigstens bis Weihnachten" Trainer des FC Bayern München. Ausschlaggebend war wohl nicht zuletzt der hohe Erfolg über Borussia Dortmund, aber auch seine Art, mit der er bei den Profis in der Kabine ankam. So hört und liest man.Man hört und liest auch, dass das bei Kovac (wenigstens zuletzt) nicht mehr der Fall gewesen sei. Das war ausschlaggebend für die Trennung, denn wirklich ergebnisschlecht waren die Bayern - bis auf das 1:5 in Frankfurt - nicht. Es reichte sogar (wenn auch nur unter schlußsportlicher Anstrengung) das Abo auf den Meistertitel zu verlängern und in der Champions League den späteren Sieger Liverpool zumindest in deren Stadion die Stirn zu bieten.So liest es sich positiv. Negativ...

Hansi Flick ist "bis auf Weite...

Read More

Spielerverschlechterer (oder: mein Alltag als Comunio-Manager)

Dieser Tage haben ein paar Freunde und ich uns wieder des Comunio-Managerspiels erinnert und sind gemeinsam in die Saison 2019/20 gestartet. Bei meinem derzeitigen Einkaufsglück fühle ich mich an einen prominenten Bayern-Trainer erinnert. Der hatte sein Amt mit der Prämisse angetreten, jeden seiner Spieler besser zu machen. Nun wird natürlich kein Trainer jemals das Gegenteil von sich behaupten, und Häme ist von meiner Seite unangebracht. Ich bin kein sonderlich erfolgreicher Spieler, lediglich abstiegskampferprobt in der Kreisklasse, kein Trainer und offenbar auch kein Manager.Nach einem anfänglichen Lauf, als ich bis zur ersten Länderspielpause (Länderspielpausen: ein Thema für sich) zum Krösus der Liga aufstieg, traf ich im Ãœberschwang des reichlich vorhandenen Geldes einige im Nachhinein schwerwiegende Managemententscheidungen. Dieser Tage muss ich sagen:...

Dieser Tage haben ein paar Fre...

Read More

Die wahren Heimmächte der Fußball-Bundesliga

Hier schreibt Jannek Teuber eine exklusive Kolumne für Fritten, Fussball & Bier. Jannek Teuber ist der Autor des wunderbaren Buches Die Viererkette

Eine statistische Annäherung

Die schwarzgelbe Südtribüne in Dortmund eine Wand, das Münchner Ufo eine uneinnehmbare Festung – die Territorien der Kellerkinder auf dem Beutezug nach drei Punkten dagegen leicht zu stürmen? Mitnichten, wenn man nur an die kämpfenden Cottbuser im Stadion der Freundschaft denkt. Doch wer sind dann überhaupt die wahren Heimmächte der Fußball-Bundesliga? Eine statistische Annäherung auf Grundlage der vergangenen elf Saisons.

Zunächst die absoluten Zahlen betrachtet ist der deutsche Rekordmeister aus München auch in der Heimstatistik der unangefochtene Primus. Seit der Saison 1999/00 gewannen die Bayern 137 von 187 Spielen als Gastgeber, verloren aber nur 16. Unter allen Mannschaften, die über diesen Zeitraum in der deutschen Eliteklasse vertreten waren, feierte dagegen ausgerechnet Borussia Dortmund (neben Hertha BSC) die wenigsten Heimerfolge (94). Zu allem Ãœberfluss netzte auch kein anderes Team seltener vor heimischer Kulisse ein (314 Mal) als der BVB.