Top
tod | Fritten, Fussball & Bier
fade
419
archive,tag,tag-tod,tag-419,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Posts tagged "tod"

Fußball-Legende Eusébio ist tot

Esuébio, der "Pantera Negra" (dt. Schwarzer Panther), mit vollen Namen Esuébio da Silva Ferreira, ist gestern im Alter von 71 Jahren verstorben. Die portugiesische Stürmerlegende der 60er und 70er Jahre hat in seinem Fussballerleben viel erreicht. Im Jahr 1965 war er Europas Fussballer des Jahres, bei der Weltmeistesrschaft 1966 führte er die portugiesische Nationalmannschaft auf den dritten Platz und mit 474 Pflichtspieltreffern ist er bis heute Rekordtorjäger bei Benfica Lissabon. Dort gewann er 1962 auch den Europapokals der Landesmeister und nicht nur deswegen wird er von den Fans bis heute verehrt. Ihm zu Ehren steht sogar eine Bronzestatue vor dem Estádio da Luz und so wundert es keinem, dass Eusébio vor einigen Jahren vom portugiesische Fußballverband FPF zum "Goldenen Spieler" der vergangenen...

Esuébio, der "Pantera Negra" (...

Read More

Offener Brief des DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach

In den Niederlanden ist ein Linienrichter bei einem Amateurspiel zu Tode geprügelt worden. Auf der ganzen Welt wurde dieses Verbrechen verurteilt. So etwas darf nicht passieren, nicht auf dem Platz und nicht neben dem Platz! Fussball ist Fussball und kein Mordwerkzeug! Auch der DFB hat in einem offenen Brief auf Respekt, Liebe zum Fussball und auf die Menschen hinter dem Sport hingewiesen. Behandelt Sie alle mit Respekt und vor allem, achtet das Leben! Offener Brief des DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach:Liebe Freunde des Fußballs,mit Entsetzen und Fassungslosigkeit haben wir alle in den vergangenen Tagen die Nachrichten aus den Niederlanden aufgenommen. Ein Familienvater, der als Linienrichter bei einem Amateurspiel ausgeholfen hatte, wurde dort von mehreren jugendlichen Spielern zu Tode geprügelt. Eine unfassbare Tat, die...

In den Niederlanden ist ein Li...

Read More

Macht’s gut. Ich bin jetzt weg – Timo Konietzka

Für viele von Euch ist der Name Timo Konietzka vermutlich kein großer Begriff mehr. Sollte er aber, denn Friedhelm "Timo" Konietzka hat Bundesligageschichte geschrieben. Er war es, der am 24. August 1963 das erste Tor in der neugegründeten Bundesliga erzielt hat und er war es auch, der zwei Mal in seiner Karriere, das erste Tor der Saison - jeweils in der 1. Spielminute - erzielen konnte. Seinen ersten Rekord wird ihm sicher keiner mehr nehmen und auch an den zweiten ist in den letzten 49 Jahren keiner mehr rangekommen. Doch seine große Karriere bestand nicht nur aus diesen zwei Highlight. Zwei mal gewann Timo die deutsche Meisterschaft, einmal mit Borussia Dortmund im Jahr 1963 und einmal mit dem TSV 1860...

Für viele von Euch ist der Nam...

Read More

John Terry ist der Zigarettentod…

John Terry ist der Tod! Wenn ihr nicht aufpasst, dann kommt er und holt Euch! Der Tod aus Indien! Wie? Indien? John Terry ist doch aus England und steigt dort auch mal mit den Frauen seiner Teamkollegen ins Bett. Wieso spielt er denn jetzt auch einmal den Tod in Indien? Verdient er nicht gut genug bei Chelsea und braucht noch einen Nebenjob. Naja, der Beruf "Tod" soll ja auch sehr lukrativ sein, wenn man es richtig anstellt. Manchmal aber hat man Pech und der Job bringt einem aber so gar nichts ein außer Spott und Häme. Das hat auch John Terry erfahren dürfen, denn dass er nebenbei der Zigarettentod in Indien ist, hat ihm keiner gesagt. Bis jetzt...

John Terry ist der Tod! Wenn i...

Read More

Mit einem totem Freund ins Stadion

In Südamerika haben die Leute eine ganz andere Einstellung zum Leben und zum Tod wie bei uns. Meine Gedanken werdet ihr schnell nachvollziehen können, wenn ihr Euch eine kurze aber wahre Geschichte anhört. In Kolumbien, dem Land der Morde und der Drogenbarone, hat man eine etwas andere Einstellung zum Tod. Das liegt sicher auch an der hohen Mordrate in dem Land und so versinkt man nicht ewig in Trauer sondern macht das Beste daraus und macht sich noch mal einen schönen Tag. So etwas kann natürlich für andere Leute schnell mal befremdlich und skurril wirken...

In Südamerika haben die Leute ...

Read More

Robert Enke, du wirst mir fehlen!

Eigentlich weiß ich immer noch nicht was ich schreiben soll, ich bin immer noch zutiefst geschockt über den Tod von Robert Enke, aber irgendwie habe ich das Gefühl ich muss ein paar Worte verlieren auch um mich selber ein wenig damit zu beruhigen. Für mich war das gestern Nacht ein Schock, ich habe kurz vor Mitternacht davon erfahren, als ich noch schnell mal meine Emails checken wollte und mir sofort 5 Nachrichten über Skype diese dramatische Nachricht mitteilten. Ich konnte es nicht glauben und doch war es wahr! Alle großen Online-Zeitungen wie der Kicker oder der Spiegel bestätigten die Nachricht, Robert Enke hatte sich das Leben genommen. Es ist traurig, einfach nur traurig und dass ich damit nicht alleine war,...

Eigentlich weiß ich immer noch...

Read More

Der tödliche Pass bekommt dankt Gaston Aguirre eine neue Bedeutung

Eigentlich wollte Gaston Aguirre vom argentinischen Erstligisten San Lorenzo nur eine Pass in den Strafraum spielen, doch blöderweise war seinem "tödlichen Pass" etwas im Weg. Eine Taube hatte es sich auf dem Spielfeld breit gemacht und betrachtete das Spielgeschehen aus sicherer Entfernung. Dachte sie wohl, der Passversuch von Gaston Aguirre schoss sie regelrecht vom Spielfeld. Die Taube hatte leider keine Ãœberlebenschanche und starb noch vor Ort. Der Schütze macht sich jetzt große Vorwürfe, denn das wollte er wirklich nicht. Es war unglücklich. Ich habe den Ball getroffen und die arme Taube. Nun werde ich als der Fußballer in Erinnerung bleiben, der eine Taube tötete. (Gaston Aguirre nach seinem tödlichen Pass) Der tödliche Pass bekommt mit dieser Aktion jetzt eine ganz neue Bedeutung...

Eigentlich wollte Gaston Aguir...

Read More

Wenn Fans den Spieler ein Grab schaufeln…

...dann finden das die Verantwortlichen nicht gerade lustig! Was ich auch voll und ganz verstehen kann, was soll es auch bringen, wenn Fans das Trainingsgelände verwüsten? Nun ja, man sorgt dafür, dass die Spieler endlich mal über ihre schlechte Leistung nachdenken können, da sie ja jetzt nicht mehr trainieren können... Jetzt haben wir in dieser angespannten Witterungssituation nochmals deutlich verschlechterte Trainingsbedingungen. Das hilft der Mannschaft in der Vorbereitung auf das nächste Spiel in Stuttgart keineswegs. (Ralf Minge, Geschäftsführer von Dynamo Dresden) Aber von Anfang an. Die ganze Geschichte ist vor kurzem in Dresden passiert. Dort hatten die Fans die Schnauze so richtig gestrichen voll, denn nach dem 12. Spieltag belegte die vielgepriesene Mannschaft von Dynamo Dresden nur den 16. Tabelleplatz. Und nach...

...dann finden das die Verantw...

Read More

Fritten, Fussball & Bier knapp dem Tod entronnen

Hallo Freunde des runden Leders!Wie Ihr ja alle seht, funktioniert Fritten, Fussball & Bier derzeit nur eingeschränkt! Nachdem unser Provider in der Nacht zum Freitag einige technischen Spielereien am Server (ausnahmsweise sind wir mal unschuldig) betrieben hat, ist unsere halbe Datenbank verschwunden! Inzwischen konnten wir große Teile der Datenbank wieder zurückholen und sind somit dem plötzlichen Datenbank-Tod noch einmal von der Schippe gesprungen. Wie gut, wenn man durch automatisierte Backups vorgesorgt hat...

Hallo Freunde des runden Leder...

Read More

Profi bedroht Schiedsrichter mit Tod

Also langsam hab ich echt das Gefühl, wir könnten einen Blog nur über Gewalttagen im Fussball aufmachen…in Italien und Mexiko werden wegen Fanausschreitungen Spiele ohne Publikum ausgetragen, zum Teil gibt es in Brasilien und Argentinien ein Reiseverbot für Fans der Gastmannschaft, in England schlägt sich die chinesische Olympiaauswahl durch die Spiele, die Argentinier natürlich auch, die dürfen da genausowenig wie die Ecuadorianer fehlen. Ja hallo, wo sind wir denn? Ich hab es letztens schon mal erwähnt, es ist ein Sport, kein Krieg! Haltet Euch mal daran…

Auch die Holländer haben jetzt Ihre Schlagzeile bekommen, dort heißt es nämlich grad: Profi bedroht Schiedsrichter mit dem Tod! Der aus Serbien stammende Fussballer Rankovic vom Verein ADO Den Haag hat in einem Ligaspiel zum Schiedsrichter gesagt, dass er Ihn umbringen werde, sollte er Ihn in der Stadt sehen. HALLO? Hat da jemand zuviel Klebstoff geschnüffelt? Natürlich sind nicht immer alle Entscheidungen eines Schiedsrichter nachvollziehbar, aber gleich so reagieren? Liebe Profis, Ihr habt sie ja nicht mehr alle, und dann wollt Ihr auch noch eine Vorbildfunktion für uns Fans übernehmen?!?

Fritten, Fussball & Bier fordert, dass mal alle wieder runterkommen, dass es friedliche Spiele gibt, keine Ausschreitungen und dass sich alle endlich wieder auf das einzig Wahre konzentrieren, nämlich auf : Fritten, Fussball und Bier

Trainerlegende Max Merkel ist tot

Max Merkel, der Kultrainer und Sprücheklopfer ist tot. Er starb gestern abend im Alter von 87 Jahren in der Nähe von München.Als Spieler spielte Merkel hauptsächlich in Wien bei mehreren Vereinen ehe er 1954 seine Trainerkarriere mit der holländischen Nationalmannschaft begann. Ãœber Rapid Wien, ADO Den Haag und Borrussia Dortmund kam er schließlich zum TSV 1860 München, mit dem er 1964 Deutscher Pokalsieger und 1966 Deutscher Meister wurde. 1965 stand er mit den 60ern auch noch im Europapokalfinale, das er gegen West Ham United mit 2:0 verlor.1968 wurde er mit dem 1.FC Nürnberg deutscher Meister und schaffte ein Jahr später das Kunststück, als Titelverteidiger abzusteigen. In den darauffolgenden Jahren trainierte Max Merkel noch die spanischen Klubs FC Sevilla und Atlético...

Max Merkel, der Kultrainer und...

Read More

Ferenc Puskás ist gestorben

Ferenc Puskás ist tod. Die Fussball-Legende aus Ungarn starb gestern im Alter von 79 Jahren in einem Krankenhaus in Ungarn.Unvergessen ist, wie der Der Major erst 1952 mit der ungarischen Nationalmannschaft die Olympiade in Helsinki gewann und dann bei der WM 1954 die "Goldenen Elf" als Kapitän bis ins Finale gegen Deutschland führte, und dabei erst durch das "Wunder von Bern" gestoppt wurde. Bis dahin war die Wunderelf der Ungarn 32 Spiele lang ungeschlagen gewesen. Ab 1958 spielte Puskás zusammen mit Alfredo di Stefano in Spanien für Real Madrid und gewann dort alles was es im Vereinsfussball zu gewinnen gibt. Neben etlichen spanischen Meisterschaften holte Puskás mit Real Madrid auch den Europapokal der Landesmeister und wurde in verschiedenen Wettbewerben Torschützenkönig.Ãœbrigens...

Ferenc Puskás ist tod. Die Fu...

Read More