Top
offener Brief | Fritten, Fussball & Bier
fade
2378
archive,tag,tag-offener-brief,tag-2378,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive,aa-prefix-socce-
Title
Fritten, Fussball & Bier / Posts tagged "offener Brief"

Offener Brief des DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach

In den Niederlanden ist ein Linienrichter bei einem Amateurspiel zu Tode geprügelt worden. Auf der ganzen Welt wurde dieses Verbrechen verurteilt. So etwas darf nicht passieren, nicht auf dem Platz und nicht neben dem Platz! Fussball ist Fussball und kein Mordwerkzeug! Auch der DFB hat in einem offenen Brief auf Respekt, Liebe zum Fussball und auf die Menschen hinter dem Sport hingewiesen. Behandelt Sie alle mit Respekt und vor allem, achtet das Leben! Offener Brief des DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach:Liebe Freunde des Fußballs,mit Entsetzen und Fassungslosigkeit haben wir alle in den vergangenen Tagen die Nachrichten aus den Niederlanden aufgenommen. Ein Familienvater, der als Linienrichter bei einem Amateurspiel ausgeholfen hatte, wurde dort von mehreren jugendlichen Spielern zu Tode geprügelt. Eine unfassbare Tat, die...

In den Niederlanden ist ein Li...

Read More

Magath in Augsburg? Nur Augsburg weiß nichts davon?

Was für eine Aufregung in Augsburg. Da soll sich doch allen Ernstes der Präsident des FC Augsburg, Walter Seinsch, heimlich mit Felix Magath getroffen haben. Für die Journalisten, die diese Geschichte aufgedeckt haben möchten, ist das natürlich ein großer Coup, denn ganz Deutschland wartet seit drei Wochen gespannt darauf, welchen Verein Felix Magath als nächstes nach oben quält. Aber wieso will er sich ausgerechnet Augsburg antun? Den Tabellenletzten in Deutschland, der ohne großes Budget als Tabellenletzter mitten im Abstiegskampf steht, will er zum Titel führen? Ernsthaft? Nein, natürlich! Irgendwas muss die Zeitung "Augsburger Allgemeine" gesehen haben, was die angeblich beteiligten Personen aber nicht mitbekommen haben, nämlich, dass sie sich zum Essen getroffen haben und dass sie dabei gesehen wurden.Fotos gibt...

Was für eine Aufregung in Augs...

Read More

Fans des TSV 1860 München fordern Insolvenz ihres Vereins

Der TSV 1860 München kämpft um sein Ãœberleben und als ob es nicht schon schwer genug ist, genug Geld für die Rettung aufzutreiben, stellen sich jetzt auch noch große Teile der Fanszene quer. Viele Fans wollen nicht mehr auf die Kosten anderer Leben, sie wollen in ein eigenes Stadion und damit raus aus der Allianz Arena, sie wollen weg vom ungeliebten roten Stadtrivalen und sie wollen sich wieder 100% mit ihrem Verein identifizieren können. All das ist derzeit anscheinend nicht gegeben und daher haben sie jetzt einen langen offenen Brief aufgesetzt, in dem kurzgefaßt die Insolvenz gefordert wird. Die Erklärung der Fans könnt ihr hier noch mal genau nachlesen: KEINE RETTUNG DES TSV 1860 UM JEDEN PREIS! GENUG IST GENUG!"Rettet unsere...

Der TSV 1860 München kämpft um...

Read More

Jenseits der Sky-Line: Offener Brief an unser Bezahlfernsehen Sky

Hier schreibt Udo Lindenlaub eine exklusive Kolumne für Fritten, Fussball & Bier. Udo Lindenlaub ist der Autor des wunderbaren Buches „Von Asche zu Asche“. Sehr geehrte Sky-Manager, welch garstiger Verdacht entpuppt sich da plötzlich im Blätterwald: 600.000 Karteileichen sollt ihr angeblich als feste Abonnenten geführt haben, der Öffentlichkeit zum Trug. Einfach den Namen gewechselt habt ihr, damals, von Premiere zu Sky, und dabei allen Ernstes geglaubt, durch eine schnöde Umbenennung aus den roten Zahlen zu kommen, wo ihr knöcheltief herum stampftet und auch jetzt einfach nicht herauskommt. Unter flankierendem Begleitschutz von Blutsaugern wie Rummenigge versucht ihr...

Hier schreibt Udo Lindenlaub e...

Read More

Wechselfehler – Ein offener Brief an einen entzauberten Zauberer

Hier schreibt Udo Lindenlaub eine exklusive Kolumne für Fritten, Fussball & Bier. Udo Lindenlaub ist der Autor des wunderbaren Buches „Von Asche zu Asche“.

Sehr geehrter Herr Diego!

Was waren das für unvergessliche Momente, als Sie sich im grün-weißen Werderdress in die Herzen fast aller deutschen Fußballfans zauberten. Das Spiel war auf sie zugeschnitten, der permanente Offensivrausch als Bremer Konzept war wie geschaffen für ihre Einzigartigkeit. Eigentlich müssten sie den dortigen Verantwortlichen auf ewig dankbar sein, dass sie sie mit ihrem typischen Schnäppchenblick auf einer portugiesischen Ersatzbank wach küssten. Leider nervten sie zum Schluss Ihrer Zeit an der Weser nur noch mit unerträglichen Transfergerüchten und halbseidenen Dementis. Dass sie von einem der sympathischsten ausgerechnet zum unsympathischsten Verein (der gerade einen Zwangsabstieg wegen Bestechung hinter sich hatte) und dann auch noch ins blödeste Stadion der langweiligsten Liga wechselten hat hier ehrlich gesagt keiner mehr verstanden und ließ eigentlich nur einen Schluss zu: Sie wollten wechseln, egal wohin, Hauptsache Handgeld kassieren und eine Million mehr verdienen. Und jeder halbwegs intelligente Fan hätte den Schiffbruch vorher prophezeien können. Was vorerst davon bleibt, ist eine vorübergehend verdribbelte Nationalmannschaftkarriere, zumindest eine verpasste WM.

Aber wollten Sie das wirklich selbst? Oder ist nicht sogar ihr eigener Vater das eigentliche Problem, der als Berater wirkt wie ein Kleinkrimineller, der als Scherge zufällig bei einem ausgetüftelten Millionencoup mitwirken darf: überfordert, deplaziert und punktuell größenwahnsinnig.

In der italienischen Sackgasse angekommen, folgt nun das nächste irrsinnige Wendemanöver.

Ein offener Brief unserer Nationalspieler

Unsere Jungs begeistern uns gerade richtig. Nicht nur, dass sie die richtigen Ergebnisse einfahren, nein sie spielen auch noch einen wunderschönen dominanten Fussball und machen die ganze Welt neidisch. Uns nicht, wir sind stolz und in Feierlaune. Ein ganzes Land hat Spaß und vermutlich denkt gerade jeder, dass es für immer so weitergehen könnte. Auch die Nationalspieler in Südafrika haben das mitbekommen und wenden sich jetzt vor dem Halbfinale gegen Spanien in einem offenen Brief an alle Fans...

Unsere Jungs begeistern uns ge...

Read More

Offener Brief des FC Bayern München an alle Fans

Ganz Fussball-Deutschland wird am Samstag mitfiebern mit dem FC Bayern München, wenn die Mannen von Louis van Gaal im Finale der Champions League gegen Inter Mailand den Titel holen wollen. Jetzt hat die Mannschaft in einem offenen Brief alle, ich wiederhole ALLE Fans in Deutschland angesprochen und versprochen nicht nur für die roten Bayernfans zu gewinnen, sondern für ganz Deutschland. Eine verrückte Idee, aber sie wird Deutschland heiß machen auf das Italienisch-Deutsche Duell...

Ganz Fussball-Deutschland wird...

Read More

Offener Brief an die Fußballfans in Deutschland

Muss man dazu noch etwas sagen? Ich glaube nicht, lest den Brief, der nach den Vorkomnissen beim Spiel VfL Bochum gegen den 1.FC Nürnberg von den Fanbeauftragten der deutschen Profivereine geschrieben wurde.

Offener Brief an die Fußballfans
Bochum, 8. März 2010

Pyrotechnik, zunehmende Gewalt: Die Entwicklung in den Fankurven ist besorgniserregend. Das haben die Fanbeauftragten der Lizenzvereine zum Anlass genommen, sich am Montag, 8. März 2010 zusammenzusetzen. Ergebnis dieses Treffens im Stadioncenter des VfL Bochum 1848 ist ein offener Brief an alle Fußballfans.

Liebe Fußballfans,

Woche für Woche begleiten  Tausende von euch ihre Mannschaften zu Heim- und Auswärtsspielen. Ihr unterstützt euer Team lautstark, kreativ und farbenfroh. Wir als Fanbeauftragte wünschen uns diese Form der Fankultur und unterstützen diese nach besten Kräften. Leider werden unsere und auch eure Bemühungen durch verschiedene Zwischenfälle in den vergangenen Monaten mehr und mehr ad absurdum geführt. Pyrotechnik, zunehmende Gewalt, gegenseitiges Berauben und das anschließende Präsentieren der geraubten Fanartikel sind Fehlentwicklungen, die wir nicht wünschen und die uns zunehmend Sorge bereiten. Vor allem Teile der Ultra-Szenen schaden dadurch sich selbst und am Ende allen Fans.

Das Beispiel der Fans des 1. FC Nürnberg beim Auswärtsspiel in Bochum hat vielen die Augen geöffnet: Pyrotechnik ist kein harmloses Stilmittel, um der Kurve Farbe zu geben. Pyrotechnik ist hochgefährlich und fordert seit Jahren Verletzte im Fußball. Der Druck der Politik steigt mit jeder dieser sinnlosen Aktionen:

  • Restriktive Vergabepolitik von Auswärtskarten (z.B. Personalisierung, Fancard)
  • Reduzierung des Gästekontingents auf 5 Prozent
  • Kompletter Ausschluss der Gästefans – Geisterspiele (auch Ausschluss der Heimfans)
  • Verbot jeglicher Fanutensilien
  • Schärfste Einlasskontrollen (Spürhunde, Scanner etc.)
  • reglementierte Anreise aller Gästefans (Karten nur inkl. organisierter Anfahrt, Reiseverbote)
  • vollständiger Wegfall der Stehplätze und dadurch drastisch steigende Kartenpreise
  • Verschärfung der Stadionverbotsrichtlinien – mehr Meldeauflagen und Stadtverbote an Spieltagen

Das alles sind keine Phantasien, sondern tatsächliche Forderungen an die DFL und den DFB. Weder ihr noch wir wollen die viel zitierten italienischen oder englischen Verhältnisse. Es liegt aber an euch, dass solche Forderungen nicht mehr gestellt oder gar in die Tat umgesetzt werden müssen.

Wir fordern deshalb Verantwortung und Respekt von euch, wie ihr sie auch von allen anderen erwartet. Ihr seid verantwortlich für euch, eure Fanszene und die Fankultur, die ihr am Leben erhalten wollt. Wir werden nicht tatenlos zusehen, wie sich die Fankultur von Innen heraus selbst zerstört.

Die Fanbeauftragten der Lizenzvereine der Bundesliga

Ein offener Brief greift den FC Bayern München an

Offene Briefe sind da um zitiert zu werden. Meistens haben es diese Briefe dann auch so richtig in sich, greifen Personen und Gruppen an, zeigen Fehler auf und weisen die interessierte Öffentlichkeit auf Missstände hin. Genau das, haben sich einige Bayern-Fans gedacht, müssten wir auch mal machen und nach der Niederlage gegen Aufsteiger Mainz und den gleichzeitigen Fehlstart in diese Saison, haben sie es dann tatsächlich gemacht. Sie haben die Schnauze voll von den ständigen Fehlentscheidungen der letzten Jahre, von den unpopulären Maßnahmen und den blöden Sprüchen, auf die dann doch wieder keine Reaktion kommt. Sie haben also einen Brief geschrieben, haben ihn an diverse Presseinstitutionen geschickt und, man glaubt es kaum, der Brief wurde auch von vielen veröffentlicht. Wieso...

Offene Briefe sind da um zitie...

Read More

Ein bewegender Brief…

Erinnert Ihr Euch? Vor ein paar Wochen gab es einen Zwischenfall beim bzw. nach dem Spiel Bayern München gegen den MSV Duisburg was zur Folge hatte, dass es etliche Stadionverbote für Bayern-Fans gab. Einige Fans vermissten da den Fanbeauftragten der Bayern, der hier mal etwas schlichten konnte bzw. vermitteln wollte...

Erinnert Ihr Euch? Vor ein paa...

Read More