Top
kind | Fritten, Fussball & Bier
fade
347
archive,tag,tag-kind,tag-347,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.1,vc_responsive,aa-prefix-socce-
Title
Fritten, Fussball & Bier / Posts tagged "kind"

Eine Geburt in den Vereinsfarben

Schwarz-Gelb oder Blau-Weiß? Im Ruhrgebiet ist das eine Grundsatzfrage, der sich niemand entziehen kann. Allerdings hat diese Frage auch schon ganze Familien entzweit und das nur weil der Sohnemann sich für den anderen Verein entschieden hat. Damit so etwas aber schon mal gar nicht mehr passieren kann, versuchen findige Väter und Mütter schon vor der Geburt ihre potentiellen Kinder auf den richtigen Verein hinzutrimmen. Da wird dann während der Schwangerschaft nur noch Fanmusik gehört, da wird jeden Abend ein "Schalke unser" gebetet oder das Wohnhaus wird in den Vereinsfarben gestrichen. Hauptsache der baldige Nachwuchs gewöhnt sich von Anfang an an die richtigen Farben. Doch das kann noch nicht alles sein. Was ist denn mit der Geburt selber? Ist nicht der...

Schwarz-Gelb oder Blau-Weiß? I...

Read More

Wenn Kinder ein schlechtes Vorbild haben…

Fussballer sollten eigentlich gute Vorbilder sein. Oft genug aber sind sie genau das nicht und machen irgendwelche Dummheiten auf dem Spielfeld oder Beleidigen Schiedsrichter, Fans und Mitspieler. Die Fernsehkamera ist dank der heutigen Technik auch immer ganz nah mit dabei und so entgeht und zu Hause auf der Couch kein Fluch mehr. Für die Kinder ist das allerdings nicht so gut, die können noch nicht richtig unterscheiden, ob das nur zum Spiel gehört oder ob dieses Verhalten ganz normal ist. Für sie geht das ganze so weit, dass sie im Alltag versuchen die Spieler nachzumachen, was dann natürlich die Erwachsenen wieder abbekommen, die dann aber wiederrum nicht verstehen, wo die Kids dieses Verhalten des Fluchens und der Rudelbildung her haben....

Fussballer sollten eigentlich ...

Read More

Und der ist erst Neun…

Ja zefix,das Kind da ist erst neun Jahre alt. Ja, neun und er spielt und trickst als hätte er die letzten 100 Jahre nichts anderes gemacht. Ich bin mir da ganz sicher, aus dem Bengel wird noch einmal etwas und er wird auch bald in Europa spielen. Kinderhandel? Nein, die Klubs wollen ihn doch  nur vor der atomaren Verstrahlung in seiner japanischen Heimat retten. Ja genau, er ist Japaner, hatte ich ja glatt vergessen zu erwähnen, ist aber auch kein Wunder, wenn man dem Kleinen zusieht und staunt...

Ja zefix,das Kind da ist erst ...

Read More

Prominente Väter, talentierte Kinder (Teil 3)

Uhhh, hab ich im Teil 2 unserer kleinen Serie „Prominente Väter, talentierte Kinder“ doch geschrieben, dass es keinen dritten Teil mehr geben wird, aber da habe ich wohl falsch gedacht! Im Laufe der Recherchen bin ich doch noch auf einige hochveranlagte Spieler gestoßen, die wir Euch jetzt auch nicht vorenthalten wollen. Also, Prominente Väter, talentierte Kinder geht weiter, diesesmal mit viele noch sehr jungen Spielern. Bis ich die alle zusammengehabt habe, das hat gedauert, aber es hat sich gelohnt. Es war für mich nicht ganz so einfach, mitzubekommen, wer in welcher A-Jugend, in Deutschland oder im Ausland spielt und wer mit wem etwas zu tun hat. Entstanden ist nach wochenlanger Arbeit diese Liste und vielleicht fallen euch gleich noch tausende andere Namen ein, die an mir einfach vorbeigegangen sind. Viel Spass und nehmt die Liste ruhig dafür, dass Talent doch weitervererbar ist…

Nils Schmadtke (derzeit vereinslos, vorher FC Ingolstadt)

Jörg Schmadtke kennen wir noch alle als den verrückten Torwart des SC Freiburg. Ja, er war fast schon so etwas wie das Gesicht der Freiburger, immer zu steller, immer am kämpfen und immer am ausflippen. Um so erstaunlicher finde ich seinen Weg von den Pfosten weg hin an den Schreibtisch. Aktuell ist er Manager bei Hannover 96  und zeit allen, was er für ein Verhandlungsgeschick hat. Sein Sohn Nils war eine Zeitlang drauf und dran, in seine Fußstapfen zu treten. Doch nach seinem steilen Aufstieg bis in die 2. Bundesliga zum FC Ingolstadt stagnierte er schnell und fühlte sich in der 2. Bundesliga etwas überfordert und gleichzeitig in der 2. Mannschaft in der 4. Liga deutlich unterfordert. Also beschloss er wie sein Vater ein Sturkopf zu sein und einfach mal den Job zu kündigen. Es wird sich schon was neues finden, dachte er, aber manchmal läuft es halt nicht so wie man denkt und so sucht er nun schon fast seit einem Jahr einen neuen Job. Also Torwart natürlich, oder wird er gleich Sportdirektor wie sein Vater?

  • Vater: Jörg Schmadtke (ehemals Torwart bei Fortuna Düsseldorf, SC Freiburg und Bayer 04 Leverkusen, heute Sportdirektor bei Hannover96)
  • Position: Torwart
  • Geboren: 16.03.1989
  • größte Erfolge: einige Einsätze in der Bayernliga (4.Liga), Reservetorwart in der 2. Bundesliga

Sandro Foda (SK Sturm Graz)

Der Name Franco Foda ist den wahren Fussballexperten hier in der Runde sicherlich noch ein Begriff. Aber auch der ein oder andere Kuriositätenliebhaber wird sich sicherlich gerne an den 12.Dezember 1987 zurückerinnern. Da spielte nämlich die deutsche Nationalmannschaft mit eben jenen Franco Foda gegen Brasilien und die brasilianischen Zuschauer amüsierten sich bei seiner Einwechslung köstlich über den Namen Franco Foda. Ãœbersetzt ins Portugiesische heißt „Franco Foda“ nämlich so etwas wie – Kinder jetzt bitte nicht weiterlesen – „Ficken Umsonst“. Sein Sohn hat es da besser erwischt, der heißt nicht Franco junior, sondern schlicht Sandro. Vielleicht hat sein Vater aufgrund der schlechten Erlebnisse rund um seinen Namen gleich mal für einen einfachen unmißverständlichen Namen gesorgt. Wie auch immer, derzeit spielt Sandro Foda beim SK Sturm Graz in der österreichischen Bundesliga. Dort hat er alle Nachwuchsmannschaften durchlaufen und wurde später von seinem Vater, der in der Zwischenzeit Trainer der Bundesligamannschaft der Grazer geworden war, höchstpersönlich in die Kampfmannschaft geholt. Dort zeigt er seitdem immer wieder sein großes Talent und darf sich über etliche Einsätze in der österreichischen höchsten Spielklasse freuen.

  • Vater: Franco Foda (ehemaliger Bundesligaspieler und Nationalspieler)
  • Position: Mittelfeld
  • Geboren: 28.12.1989
  • größte Erfolge: etliche Einsätze in der österreichischen Bundesliga

Alessandro Riedle (VfB Stuttgart, VfB Stuttgart II)

Allesandro Riedle tritt bestmöglichst in die Fußstapfen seines Vaters, des Kopfballungeheuers Karl-Heinz Riedle. Er spielt als Mittelstürmer auf der gleichen Position wie sein Vater und er versucht bei jedem Verein mit der Nummer 13 aufzulaufen. Das ist die Nummer, mit der Karl-Heinz Riedle seine größten Erfolge wie z.B. den Gewinn des Weltmeistertitels 1990 gefeiert hat. Funktioniert das mal nicht wie aktuell grad beim VfB Stuttgart, dann dreht er die Nummern einfach um und macht aus der Nummer 13 die Nummer 31. Aber auch sonst hat er mit seinem Vater eine sehr enge Bindund, nach jedem Spiel wird miteinander telefoniert und über das Spiel gesprochen. Diese enge Bindung kommt sicherlich auch daher, dass er bei allen Profistationen seines Vaters mit dabei, egal ob in Liverpool, Fulham oder Rom. So wie es aussieht, werden wir von dem jungen Riedle sicher noch einiges hören. Viele Gene hat er übernommen und das haben auch die Verantwortlichen der U-18 Nationalmannschaft gemerkt und ihn schon mehrfach eingeladen.

  • Vater: Karl-Heinz Riedle (ehemaliger Nationalspieler Deutschlands und Weltmeister 1990)
  • Position: Sturm
  • Geboren: 14.08.1991
  • größte Erfolge: Mehrere Einsätze für Grasshopper Club Zürich in der Schweizer AXPO Super-League (10/3), mehrere Einsätze 3.Liga, zwei Einsätze U18 Deutschland

Niklas Kreuzer (FC Basel U18)

Oliver Kreuzer kennt man als Fan des FC Bayern München noch. Er bildete eine Zeitlang zusammen mit Thomas Helmer die national überragende Abwehr der Bayern, international schaffte er es jedoch nur bis zur Olympia-Auswahl. Nachdem er genug von der Bundesliga hatte, wechselte er noch in die Schweiz zum FC Basel und beendete dort seine Karrieren. Der Name Kreuzer jedoch ist damit nicht komplett aus dem Verein gestrichen, denn sein Sohn Niklas spielt dort (noch) in der Jugendabteilung des FC Basel. Er ist jedoch auch mit den Genen seines Vaters versehen worden und sorgte schon für so viel Aufmerksamkeit, dass ihn die Auswahltrainer der DFB-Jugendnationalmannschaften regelmäßig einladen. Auch bei ihm bin ich mir sicher, dass man ihn in der Zukunft in der Bundesliga sehen wird.

  • Vater: Oliver Kreuzer (ehemals Abwehrspieler beim Karlsruher SC, FC Bayern München, heute Sportdirektor Sturm Graz)
  • Position: Abwehr
  • Geboren: 20.02.1993
  • größte Erfolge: U16- und U17 Nationalspieler Deutschlands

Mein erstes Bier…

Ich glaube, so in der Art ist meine Geburt auch abgelaufen. Erst die nette Hebamme hat mich mit einem guten, kühlen Bier auf den Geschmack gebracht und da Fussball und Bier zusammengehören - was auch unser Blogtitel hier bezeugt - war mein Weg ab diesem Moment vorgegeben. Bier, Fussball und gelegentlich ein paar Fritten...

Ich glaube, so in der Art ist ...

Read More

Dieser scheiß Ball…

Erinnert Euch diese Video an was? Ja genau, als Kind ging es uns allen doch mindestens einmal genau so wie den Kids hier in dem Video. Der scheiß Ball war auf einmal weg, unerreichbar und trotzdem so nah. Und irgendwie haben wir ihn immer wieder bekommen...

Erinnert Euch diese Video an w...

Read More

Prominente Väter, talentierte Kinder (Teil 2)

So kommen wir nun nach dem ersten Teil schon zum zweiten und letzten Teil unserer kleinen Serie "Prominente Väter, talentierte Söhne"! In diesem Teil haben wir nicht mehr aktive Fussballer herausgesucht, an die wir uns aber noch alle gut erinnern können. Ihr Karriereende ist ja noch nicht so lange her oder sie sind dem Fussball in irgendeiner Form aktiv erhalten geblieben. Also viel Spass mit den ehemaligen talentierten Söhnen...

So kommen wir nun nach dem ers...

Read More

Prominente Väter, talentierte Kinder (Teil 1)

Wusstet Ihr, dass doch relativ viele Söhne in die Fussstapfen Ihrer Väter getreten sind? Viele in den 70er und 80er Jahren bekannte Fussballer sind heute als Trainer, Präsidenten oder Spielerberater tätig, und Ihre Söhne spielen wieder Fussball! Wie Ihre Vorbilder, eben wie Ihre Väter. Wir haben mal recherchiert und haben viele Väter-Söhne-Fussballer-Kombinationen gefunden, von einigen werdet Ihr sicherlich überrascht sein bzw. vielleicht noch gar nichts davon gehört haben. Zum Beispiel von Benjamin Kirsten, ja genau der Sohn von Ulf Kirsten, einem der besten Stürmer die die DDR und auch das wiedervereinte Deutschland gesehen hat. Und der liebe Benjamin spielt inzwischen auch im Profibereich Fussball, allerdings nicht als Stürmer sondern als Torwart. Da hat der Vater wohl in seiner aktiven Zeit...

Wusstet Ihr, dass doch relativ...

Read More