Home digitale Ballkultur Werden Talentscouts durch YouTube abgelöst?

Werden Talentscouts durch YouTube abgelöst?

by Frittenmeister

Werden Talentscouts durch YouTube abgelöst? Das ist eine berechtigte Frage, denn in Brasilien haben etliche Fans von Flamengo Rio de Janeiro die Vereinsführung aufgefordert, einen 14-jährigen Nachwuchsspieler names Maycon Santana aus der Provinzstadt Adustina unter Vertrag zu nehmen. Die Fans sahen den Jungen in einem YouTube Video, das Anfang Mai auf YouTube veröffentlicht wurde. Dort sind seine fussballerischen Künste in allerlei Aktionen zu bewundern!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fsX1I2c_KCI[/youtube]

Nachdem auch die Vereinsführung das Video bewundert hatte, wurde eine Delegation nach Adustina geschickt, die Maycon Santana noch einmal direkt beobachten soll und evtl. auch gleich für Flamengo Rio de Janeiro einkaufen soll.

Na merkt Ihr was? Der klassische Scout bzw. Talentspäher hat ausgedient! Es rentiert sich inzwischen, auch auf YouTube & Co nach neuen Spielern zu suchen, vielleicht sollte ich da auch mal ein paar Spieler raussuchen und meinen Burghausenern anbieten…

Nun ja, die schweizer Zeitung 20min.ch hat jedenfalls schon einen Künstlernamen für den Jungen gefunden. Sie schlägt für Maycon Santana den Namen Youtubinho vor…sehr passend oder etwa nicht?

4 comments

You may also like

4 comments

Mathias 10. Juli 2007 - 12:24

Ich glaube nicht, dass die Scouts ausgedient haben. Viel zu oft wurde schon bewiesen, das trotz „genauer“ Videoanalyse die Trainer beim Einkauf daneben gegriffen haben!

Reply
stephan 2. August 2007 - 17:16

ManU hat den Neunjährigen Rhain Davis verpflichtet. Rhain ist auf Youtube kein Unbekannter.

Reply
alex 6. Januar 2008 - 18:52

hallo ich bin 14 und möchte berühmt werden als schauspieler oder so werden wie kann ich jemanden auf mich aufmerksam machen wie zb einen talentscout

Reply
Joseph Wolfsberg 22. Juli 2008 - 01:39

Wir betreiben eine Talentscout Webseite (social talent scouts),die sich der Videos von Youtube und Co. bedient.Ich denke daß Videoportale eine gute-sehr gute Quelle für Talentscouts sind.Gerade in den auditiv-visuell-künstlerischen Bereichen,ist ein Video eine sehr gute Möglichkeit um „grob auszusieben“.Natürlich ersetzt ein Video niemals den persönlichen Kontakt und den notwendigen Instinkt.Danke für das Beispielvideo.

Reply

Leave a Comment

− 1 = 1