Home Nachgetreten! Vereine dank SIRIUS nicht mehr erpressbar

Vereine dank SIRIUS nicht mehr erpressbar

by Frittenmeister

Leo Kirch und sein SIRIUS haben neben den vielen Magenschmerzen bei uns Fans und bei den Verantwortlichen vieler Fussballvereine auch für einen positiven Aspekt gesorgt. Die Bundesligaclubs sind sich nämlich jetzt wieder einig, sie sprechen wieder mit einer Stimme. Oder auch anders gesagt: Sie wollen nicht mehr erpressbar sein gegenüber Fernsehmachern und gegenüber Vermarkter.

Wir dürfen nicht erpressbar sein. (Erwin Staudt, Präsident des VfB Stuttgart, in einem Kicker-Interview)

Auslöser des ganzen ist die Beschwerde des Pay-TV-Anbieters Premiere beim Bundeskartellamt. Premiere findet SIRIUS und die Vergabe der Rechte nämlich überhaupt nicht gut, denn die Chance, dass Premiere erneut bei der Vergabe der Bundesligarechte nicht zum Zug kommt, sind sehr hoch. Für den Fussballsender aus München ist die Sache klar. Der Vertrag zwischen der DFL und SIRIUS ist kartellrechtlich nicht zulässig, da man das vorproduzierte Programm kaufen müsse somit das Monopol der DFL im Rechtehandel gestärkt würde.

Hä? So eine komische Argumentation? Wer soll denn die Rechte an der Bundesliga sonst verkaufen wenn nicht die DFL? Klar sagt ihr jetzt, die Vereine selbst! Die haben aber die Rechte an die DFL zur Vermarktung abgetreten! Und somit ist es dann auch logisch, dass es da ein Monopol gibt…

Das Bundeskartellamt sieht die Sache übrigens genauso und hat die Beschwerde von Premiere als unwichtig eingestuft. Somit bleiben zwei Sachen bei der ganzen Aktion hängen: 1. Premiere hat Angst um sich und 2. die Vereine lassen sich nicht erpressen.

Quelle: www.wuv.de

1 comment

You may also like

1 comment

Wacker Fan 2. Februar 2008 - 10:26

Ne Klage beim Bundeskartellamt ist natürlich Quatsch. Aber dennoch ist da wirklich eine Gefahr zu erkennen. Die PayTV-Sender sollen/müssen ja ein komplett vorgefertigtes Produkt (also fertige Beiträge die genau so gesendet werden) von Sirius übernehmen, und die werden ja wohl kaum ihr eigenes und einziges Produkt selbst schlecht reden. Erinnert stark an die „ran“-Zeit auf Sat1, da wurden die 0:0 (Duisburg-Rostock) Spiele zu absoluten Jahrhundertspielen gemacht.

Gabs da eigentlich schon Duisburg-Rostock Spiele, während Sat1 die BL übertrug? hm…

Reply

Leave a Comment

1 + 8 =