Home Fussball ist u. Leben Und der Pfosten fiel…

Und der Pfosten fiel…

by Frittenmeister

…und das Spiel war vorbei! Ja so was passiert, erinnert Ihr Euch an die Saison 1970/71? Da ist es zu einem Spielabbruch in der 1.Bundesliga gekommen, weil der Pfosten gebrochen ist…und das gleiche ist jetzt wieder passiert. Allerdings nicht in der Bundesliga, sondern in der Bezirksliga, die Mannschaften hießen vor 25 Jahren noch Borrussia Mönchengladbach und Werder Bremen, heute heißen sie Rot-Weiß Cuxhaven und TSV Autetal.

Bereits vor Anpfiff ging es kurios los. Der Schiedsrichter bemängelte, dass das Tor einen zehn Zentimeter langen Riss hatte und daraufhin wollte er das Spiel erst einmal nicht anpfeifen. Kurzerhand holten zwei Cuxhavener Spieler ein Schweißgerät und schweißten das Tor wieder fest.

So ein Pfostenbruch kann unserem TSV wohl nicht passieren, schließlich ist unser Hauptsponsor die STAHLHÄRTEREI HAUPT diese haben ein „zertifiziertes Management System“ nach DIN. (Pressesprecher Torben Reiman auf der Homepage des TSV Auetal)

Nur anscheinend nicht fest genug…denn beim Stande von 2:0 für RW Cuxhaven trat der Keeper von Auetal in bester Olli Kahn Art gegen den Pfosten…und na Ihr könnt Euch denken was jetzt kommt. Der Pfosten brach…der Schiri war endgültig genervt von der Situation und brach das Spiel ab. Jetzt heißt es auf das Sportgericht warten, die müssen jetzt genauso wie vor 25 Jahren das Spiel entscheiden. Übrigens damals bekam der SV Werder Bremen am grünen Tisch die Punkte zugesprochen, wie es in der Begegnung Cuxhaven gegen Auetal ausgeht, das wissen wir noch nicht!
Mehr Informationen zu dem maroden Pfosten, zu dem Wiederholungsspiel findet Ihr bei den beiden Vereinen:

0 comment

You may also like

Leave a Comment

61 − 56 =