Home int. Meisterschaften Sieben Tage Sex für den Titelgewinn

Sieben Tage Sex für den Titelgewinn

by Frittenmeister

Das nenne ich mal eine Prämie. Sieben Tage Frei-Sex hat die Vereinigung der nigerianischen Prostituierten, kurz ANP, jedem Nationalspieler Nigerias versprochen, wenn sie den Titel beim Africa Cup 2013 holen würden. Sieben ganze Tage! Und wie wir seit gestern nun auch wissen, hat diese Prämie den Spielern Beine gemacht. Im Finale des Africa Cups haben sie Burkina Faso keine Chance gelassen und durch den Treffer von Sunday Mba hochverdient mit 1:0 gewonnen. Anschließend wurde gefeiert und nur der Schiedsrichter konnte sich irgendwie der Feierlichkeiten entziehen. Wenn er aber gewusst hätte, was die Spieler nach dem Spiel so treiben würden, hätte er vielleicht nicht Nein gesagt…

Es fühlt sich toll an. Ich habe zu Gott gebetet, dass wir den Titel holen. Ich fühle mich gesegnet und bin Gott dankbar dafür. (Joseph Yobo, Kapitän der nigerianischen Nationalmannschaft)

Nach 19 Jahren holen die „Super Eagles“ endlich wieder einen Titel und so etwas fühlt sich natürlich für die jeden Spieler toll an. Einen großen Titel geholt, Freisex gewonnen und Spaß gehabt. Klar fühlt sich das toll an. Auch Nigerias Präsident Jonathan ist stolz auf seine Jungs und auf seine Mädels. Die Jungs haben den Titel geholt und die Mädels haben seine Vorgaben perfekt umgesetzt. Das ganze Land soll zusammenstehen und gemeinsam kann man viel erreichen. Nicht nur für uns ist ganz klar, dass so eine Prämie wie diese hier verdammt viel bewegen kann…

Das Land kann noch viel erreichen, wenn alle zusammenkommen und ihre immensen Energien bündeln. (Goodluck Jonathan, Präsident Nigerias)

Vielleicht sollte man in England auch mal überlegen, ob man so eine Prämie einführt, denn Wayne Rooney wäre dann vermutlich nicht mehr zu stoppen…

1 comment

You may also like

1 comment

Witziges, Unglaubliches und Kurioses aus der Welt des Fussballs 19. Februar 2013 - 14:49

[…] (via focus und soccer warriors) […]

Reply

Leave a Comment

93 − 86 =