Home Fritten & Bier Schweini und Poldi – zwei Würstchen?

Schweini und Poldi – zwei Würstchen?

by Frittenmeister

Ein Münchner Metzer verkauft neuerdings Schweinswürstchen unter dem Namen „Schweini“ und weil es so gut in sein Marketingstrategie passt, die polnischen Räucherwürstchen mit dem namen „Poldi“.
Bastian Schweinsteiger hat das auf jeden Fall nicht sonderlich gefallen, normalerweise bekommt er, sobald der Name „Schweini“ irgendwo verwendet wird, einen ordentlichen Haufen Geld, denn den Namen „Schweini“ hat er sich schützen lassen. Und somit muss er jedesmal gefragt werden, wenn jemand den Namen verwenden will…

Also der Schweini hat den Metzger jetzt  verklagt, am 8.März entscheidet das Münchner Landgericht, ob Schweinswürstchen unter dem Namen Schweini verkauft werden dürfen oder nicht. Wenn ich ehrlich bin, mir würde es auch nicht gefallen, wenn jetzt dann Würstchen mit meinem Namen oben drauf verkauft würden…

2 comments

You may also like

2 comments

Herr Wieland 21. Januar 2007 - 15:20

Ich dachte, Schweinsteiger will eh nicht Schweini genannt werden?!
Wenn’s Kohle dafür gibt schon?

Mal ehrlich, da macht’n Metzger mit ’ner semi-pfiffigen Idee ’n Euro und dem eh schon schweiniereichen Nationalspieler ist es nicht zu peinlich, ihn zu verklagen. Albern.

Reply
Fritten, Fussball & Bier 12. März 2007 - 23:54

Schwein und Poldi gibt es nicht zum Essen…

Vor einigen Wochen haben wir bereits über den Plan eines Münchner Metzgers berichtet, der Schweinswürstchen unter dem Namen “Schweini” und polnischen Räucherwürstchen mit dem namen “Poldi” verkaufen wollte. In dem Artikel h…

Reply

Leave a Comment

35 + = 37