Home Werbesendung Respekt, wer´s selber macht [sponsored]

Respekt, wer´s selber macht [sponsored]

by Frittenmeister

Eine versiffte Umkleidekabine und eine nicht vorhandene Terrasse sind ja noch kein Beinbruch, aber doch eine verdammt unschöne Sache. In der Kreisliga kommt so etwas auch öfters vor, als man denkt und genau desswegen haben sich die alten Herren der RSV Glückauf Klosterhardt aus Oberhausen, dass es jetzt zumindest bei ihrem Verein anders laufen soll. Also, was macht man? Klar, man baut sich ein neues Vereinsheim!

Das geht aber nicht ganz ohne Hilfe und deswegen haben sich die Fussballer Hilfe organisiert. Eine Baumarktkette hat sich bereit erklärt, das ganze Material zu liefern. Die Jungs dafür bauen alles in Eigenregie und ob sie Ahnung vom Handwerk haben oder nicht, ist scheißegal. Am Ende zählt nur der Wahlspruch „Respekt, wer´s selber macht“ und diesen Respekt haben sie sich angesichts des Ergebnisses redlich verdient. Das geile neue Vereinsheim ist am Ende aber nicht die einzige Belohnung…

… denn es kommt noch unser Lieblingssprücheklopfer Otto Rehagel vorbei. Der ehemalige griechische Nationaltrainer ist Werbebotschafter von toom und muss zum Abschluss des Projekts in Klosterhardt nicht nur das neue Vereinsheim abnehmen sondern den alten Herren der Kreisliga auch noch den Feinschliff für die nächsten Spiele verpassen. Schließlich will man die neue Terrasse nicht nur mit Bier und Würstchen einweihen, sondern auch mit einem Sieg und dafür braucht man einfach eine gute Vorbereitung…

[sponsored by toom]

 

0 comment

You may also like

Leave a Comment

40 − 39 =