Home int. Meisterschaften Rafinha versteht den olympischen Gedanken nicht

Rafinha versteht den olympischen Gedanken nicht

by Frittenmeister

Ich verstehe ja unter dem olympischen Gedanken auch so etwas wie Fairness. Andere sehen das nicht so. Rafinha zum Beispiel muss sich immer wieder mit klaren Schwalben profilieren. Schon im ersten Spiel gegen Belgien zeigte Rafinha seine Schauspielkünste und sorgte dafür, dass der Belgier Marouane nach einem eigentlich harmlosen Foul kurz vor Schluss vom Platz flog. Und jetzt im aktuell noch laufenden zweiten Gruppenspiel gegen Neuseeland fällt er schon wieder. Und das obwohl der Gegner sowieso keine Chance hat und auch schon 2:0 im Rückstand liegt…muss so etwas sein? Fairplay, olympischer Gedanke und Brasilien scheinen Worte zu sein, die man derzeit nicht überall in einem Satz hören möchte.

Es geht wohl wieder mal doch nur ums Geld, Werbeverträge, dem Sieg und nicht um faire, saubere Spiele. Aber das haben wir ja sowieso schon vorher geahnt…

Ich schließe mich auf jeden Fall dem Ulizinho vom WorldleaguesBlog an und küre Rafinha´s Aktion ebenfalls zur Schwalbe der Woche!

1 comment

You may also like

1 comment

ulizinho 10. August 2008 - 12:21

Wer so eine Einstellung hat, würde von mir ein Jahr Sperre kriegen und müsste danach beim Psychologen nachweisen, dass er die Grundbegriffe von Fairness verstanden hat!

Reply

Leave a Comment

24 − 23 =