Home int. Meisterschaften Locker bleiben, sonst droht Herzinfarkt

Locker bleiben, sonst droht Herzinfarkt

by Frittenmeister

Alle Jahre haben wir das gleiche etwas makabre Thema wieder. Bei extrem spannenden WM- oder EM-Spielen melden die Krankenhäuser bei den Spielen deutlich mehr Todesfälle aufgrund von Herzinfarkten. Alleine während der WM 2006 in Deutschland gab es bei Spielen mit deutscher Beteiligung drei Mal so viele Herzinfarkte als bei normalen Spielen. An was liegt es also, dass etliche Fans ausgerechnet während der Europameisterschaft ein erhöhtes Herzinfarktrisiko haben?

Momente starker Anspannung und Gefühlsausbrüche während eines Fußballspiels, insbesondere bei Großereignissen wie der Europameisterschaft, können bei Herzkranken gefährliche Herzrhythmusstörungen oder einen Herzinfarkt auslösen. (Ralph Mletzko, Kardiologe der Asklepios Klinik Nord aus Hamburg)

Ah ja, dies bedeutet, dass man als Fan nichts gegen das Riskio tun kann. Denn wer ein echter Fan ist, der freut sich extrem bei einem Sieg und leidet ebenfalls sehr extrem bei einer Niederlage. Gleichzeitig ist man während eines Spiels ständig stark angespannt. Die UEFA hat dies bereits vorausgesehen und das Motto der EM 08 in diese Richtung entwefen lassen. „Expect Emotions“ bedeutet wörtlich übersetzt so viel „Erwarte die Emotionen„. Ärzte allerdings empfehlen allerdings allen Fans, so locker wie Möglich bleiben. Es ist und bleibt nur ein Spiel…

Egal ob unbändiger Jubel oder maßloser Ärger – beides bedeutet für den Körper extremen emotionalen Stress. (Ralph Mletzko, Kardiologe der Asklepios Klinik Nord aus Hamburg)

Wie man als echter Fan allerdings bei einem Spiel seiner Mannschaft locker bleiben soll, ist und bleibt mir ein Rätsel. Leicht gesagt, aber unmöglich umzusetzen! Wer Angst vor einem Herzinfarkt hat oder schon weiß, dass er ein schwaches Herz hat, dem bleibt am Mittwoch beim Halbfinale Deutschland gegen die Türkei nur eines. Fernseher aus, Radio aus, Internet aus, ein gutes Buch nehmen und unter keinen Umständen an Fussball denken! Wie das gehen soll weiß ich ja nicht, aber wer es versucht und geschafft hat, der kann hier gerne mal einen Erfahrungsbericht schreiben…

Quelle: www.n-tv.de

1 comment

You may also like

1 comment

jan 24. Juni 2008 - 13:01

achja so ist das fanleben…aber emotionsloses leben wäre doch echt traurig

Reply

Leave a Comment

− 7 = 2