Home Bauwerk Stadion Höhenlimit für Fussballspiele

Höhenlimit für Fussballspiele

by Frittenmeister

Die FIFA hat derzeit nichts besseres zu tun, als sich um die Höhenangst einiger Spieler und Funktionäre zu kümmern. Vor einigen Wochen haben wir berichtet, dass eine brasilianische Mannschaft sich massiv über ein Spiel in über 3.000 Meter Höhe beschwert hat. War eigentlich klar, dass sie sich beschweren, sie wären ja beinahe gegen ein Underdog-Team aus der Südamerikanischen ChampionsLeague geflogen.

Nachdem jetzt auch noch der Verband Peru´s angedroht hatte, seine Heimspiele mit der Nationalmannschaft grundsätzlich in den Bergen auszutragen, sah sich die FIFA genötigt, zu handeln. Und sie beschloss ganz schnell mit den Stimmen vieler südamerikanischer Strand-Funktionäre, dass internationale Spiele nicht mehr über 2.500 Metern Höhe ausgetragen werden dürfen. Aus medizinischen Gründen und zum Schutze der Fussballspieler natürlich…

Ich weiß, dass diese Entscheidung in Südamerika nicht so gut aufgenommen wird, aber wir müssen an die Gesundheit der Spieler denken. (Joseph S. Blatter, FIFA-Präsident)

Die betroffenen Verbände Südamerikas, allen voran die Verbände von Bolivien, Kolumbien und von Ecuador, sind jetzt verständlicherweise richtig verärgert. Diese drei Länder besitzen größere Stadien in luftiger Höhe, das bolivianische La Paz Stadion ist auf 3.700 Meter, das Estadio El Campín in Bogotá /Kolumbien auf 2.600 Meter und das Stadion Atahualpa in Quito / Ecuador auf 2.800 Meter Höhe über dem Meeresspiegel.

Dieses Verbot diskriminiert die legitimen Rechte der Leute, Fussball zu spielen, und ignoriert den Gleichheits-Grundsatz, der in der Menschenrechts-Charta der Vereinten Nationen festgelegt ist. (Evo Morales, Präsident von Bolivien)

Damit wird es für sie noch schwerer, gegen die Großen zu bestehen. Wie die Brasilianer reagiert haben, ist nicht bekannt, aber man kann sich vorstellen, dass etliche Funktionäre ihren Sieg bei der FIFA gebührend gefeiert haben.

Tja, liebe FIFA, irgendwie hat diese Regelung einen etwas komischen Beigeschmack. Lange hat der Höhenluftvorteil niemanden interessiert, aber sobald sich die Brasilianer und Argentinier beschweren….naja weiter will ich mich hier gar nicht auslassen. Den Rest kann sich jeder selber denken!

Quelle: www.sport1.de

5 comments

You may also like

5 comments

Verträgt sich die Fussball-PR auf 3.400 Meter Höhe mit der neuen FIFA-Regelung? - Fritten, Fussball & Bier 7. Juni 2007 - 11:11

[…] die FIFA-Regelung, keine Länderspiele mehr über 2.500 Meter Höhe auszutragen, müsste doch eigentlich auch für die schweizerische und östereichische […]

Reply
Denkt mal an eure Gesundheit » Ball-Blog.de 14. Juni 2007 - 19:04

[…] den meisten sicherlich bekannt ist, hat Sepp Blatter bzw. die FIFA beschlossen, dass keine internationalen Spiele mehr über 2.500 Meter ausgetragen werden dürfen und […]

Reply
Evo Morales schiet das Siegtor auf 6.000 Meter Hhe - Fritten, Fussball & Bier 15. Juni 2007 - 15:45

[…] der Einführung des Höhenlimits für Fuss… protestieren die betroffenen Staaten weiterhin gegen die FIFA-Regelung. Als neueste Aktion hat sich […]

Reply
FIFA knickt ein – Spiele bis 3000 Meter erlaubt - Fritten, Fussball & Bier 5. Juli 2007 - 11:10

[…] einigen Tagen haben wir uns in mehreren Artikeln noch furchtbar aufgeregt, weil die FIFA sich von den großen südamerikanischen […]

Reply
Fritten, Fussball & Bier 18. Juli 2007 - 16:46

Otra burla de la FIFA…

Evo Morales hat vorerst gewonnen! Sein Land Bolivien darf in den nächsten Jahren wieder im Stadion Hernn Siles in La Paz auf ca. 3.500 m Höhe seine Spiele austragen. Sepp Blatter und die FIFA sind zum zweitenmal eingeknickt und haben die um…

Reply

Leave a Comment

8 + 2 =