Home Fussball ist u. Leben Es geht um viel zu viel…

Es geht um viel zu viel…

by Frittenmeister

Heute abend zählt es für die Bayern, wenn sie das Spiel in Turin gegen die „alte Dame“ nicht gewinnen, dann sind sie raus aus der Champions League. Doch in diesem Spiel haben sie einen großen Vorteil. Denn, untypisch für die deutschen Fans, heute abend zittern viel mehr Fans als sonst mit dem Rekordmeister mit. Das ganze hat auch seinen Grund, denn 1. ist die alten Rivalität zwischen den Italienern und den Deutschen wieder da und 2. braucht der deutsche Fussball im internationalen Geschäft erfolge um seine mühsam erarbeitete Position in der UEFA-5-Jahreswertung nicht wieder zu verlieren. Ein Weiterkommen der Bayern und ein gleichzeitiges Ausscheiden der Italiener wäre dafür jedenfalls gut. Ob dies gelingt, da sind sich wiederum viele Fans sehr unsicher, im Gegensatz zu den Spielern. Die strotzen dank der 3 aufeinanderfolgenden Pflichtspielsiege (2x Bundesliga, 1 Champions League) nur so vor Selbstvertrauem, dass sie aber jedesmal etwas glücklich gewonnen haben, verschweigen sie dann doch lieber.

Wir können mit breiter Brust auftreten! (Bastian Schweinsteiger)

Jetzt vor dem schwerem Spiel in Turin sind sich alle Verantwortlichen sicher, dass auf einmal alles gut werden wird. Die Probleme mit Louis van Gaal sind vergessen, die Spieler haben Selbstvertrauen ohne Ende und selbst von Luca Toni hört man derzeit in der Öffentlichkeit kein Murren. Das könnte aber auch daran liegen, dass er nicht einmal mehr im Kader steht und sich sicherlich schon auf seinen neuen Verein konzentriert, sofern er denn schon einen hat. Angst hat also keiner, hochkonzentriert sind sie vielmehr.

Es ist das wichtigste Spiel der Hinrunde, es geht für den Verein um sehr viel. Wir wollen dem gerecht werden, wofür der FC Bayern steht – und das ist sicherlich nicht das Aus in der Vorrunde. (Mario Gomez)

Es geht um viel? Ja, es geht um Spieler, die, glaubt man Gerüchten, nur bei einer internationalen Perspektive bleiben wollen (Lahm, Ribery). Es geht um den Trainer (van Gaal), der es dann mehr als schwer hätte beim FC Bayern München. Es geht um Fans, die jetzt schon unzufrieden sind mit der Leistung ihrer Mannschaft und ganz wichtig, es geht um mindestens 20 Millionen Euro. Sollte dieses Geld heute abend verspielt werden, dann wird Uli Hoeness ziemlich rot anlaufen im Gesicht. Auch wenn er offiziell mit dem operativen Geschäft nichts mehr am Hut hat, weiß er noch immer am besten, wo das Geld herkommt. Aus der Champions League, aus den damit verbundenen Prämienzahlungen und den Werbeeinnahmen. Es wird also sogar um mehr als 20 Millionen Euro gehen, oder glaubt ihr, dass ein Sponsor für weniger Leistung (Europaliga / Uefa-Cup) mehr Geld zahlen wird? Für die Bayern steht also viel auf dem Spiel, wenn das alle Spieler und Verantwortlichen auch realisiert haben, dann kann es an der Konzentration und am Kampfgeist schon mal nicht scheitern. Aber man steckt ja nicht drinnen in den Köpfen der Spieler…

Und was sagt eigentlich Louis van Gaal zu dem Spiel?

Es ist ein Endspiel. (Louis van Gaal)

und

Wir haben es etwas einfacher als Juventus, weil wir gewinnen müssen. Juventus könnte zwei Gedanken haben, weil für sie auch ein Unentschieden reicht. Das ist schwierig. (Louis van Gaal)

Ja, der Mann hat Recht, Juventus Turin kann nur verlieren und die Bayern nur gewinnen. Aber ob das ein Vorteil sein wird, muss man erst mal sehen. Es ist ja nicht gesagt, dassdie italienischen Profis die gleichen Gedanken wie der Herr van Gaal haben. Vielleicht macht sie das aber auch nur noch stärker und gefährlicher?!? Wir werden es sehen, heute ab 20.45 Uhr, und ich werde den Abend schön brav in der der Kneipe verbringen und mir dort das Spiel ansehen. Das muss einfach sein, schön mit einem Riesenburger auf dem Teller das Spiel genießen und mit vollem Mund (hoffentlich) einen Sieg der Bayern herbeijubeln. Ja bei so einem dramatischen Nerven-Endspiel werde selbst ich Burghausener zum Bayern-Fan…

0 comment

You may also like

Leave a Comment

+ 31 = 34