Home Fussball ist u. Leben Die Stuttgarter Furz-Affäre

Die Stuttgarter Furz-Affäre

by Frittenmeister

Es ist soweit, Stuttgart hat auch einen handfesten Skandal. Und einen übelriechenden noch dazu…da Sascha Benda „ständig gefurzt“ hat, hat Okpala seinen Mitspieler Sascha Benda niedergeschlagen. Wie gut, dass der Christian Okpala nicht bei einem Verein der A-Klasse spielt, obwohl vielleicht ist es ja bald soweit, jetzt steht er nämlich erst mal ohne Verein da. Die Stuttgarter Kickers wollen ihn nicht mehr weiter im Team haben und vielleicht muss er sich ja jetzt in unteren Ligen wieder beweisen, und da geht es in der Kabine unter anderen schon mal etwas „Männerhafter“ zu.

Das war ein Furz unter Männern. (Sascha Benda von den Stuttgarter Kickers)

Es ist schon komisch, die beiden Beteiligten sind nicht 8 Jahre alt, sondern 26 und 30, aber solange die Bild-Zeitung darüber berichtet ist das natürlich ein ernstes Thema („Die Pups-Affäre“)

Provoziert habe ich ihn auf keinen Fall. Mir ist in der Kabine einfach ein Furz rausgerutscht – so wie das unter Männern schon mal vorkommt. Andere Mitspieler haben das lustig gefunden und darüber gelacht. Aber dass Okpala dann so ausrastet, ist durch nichts zu erklären.  (Sascha Benda im Interview mit der Bildzeitung)

Ach ja die Stuttgarter Kickers, in dieser Saison sind sie immer für eine Story gut. Wir sind auf jeden Fall gespannt wie es weitergehen wird in diesem Skandal und belassen das Letzte Wort bei Sascha Benda:

Nein, Furzen kostet bei uns nichts. (Sascha Benda auf die Frage ob Furzen jetzt bei den Stuttgarter Kickers im Strafkatalog aufgenommen wurde)

Viele weitere Infos zum Skandaaaaal findet Ihr auf dem Kickers-Blog: www.kickersnews.de/?p=356 & www.kickersnews.de/?p=360 & www.kickersnews.de/?p=400

0 comment

You may also like

Leave a Comment

6 + 1 =