Home Kuriose Sache Die Live-Oper: Schalke vs. Bayern

Die Live-Oper: Schalke vs. Bayern

by Frittenmeister

Wir Fussballfans sind ja nicht gerade als kulturell zu begeisternde Menschen bekannt und doch kann man uns nicht absprechen, dass wir uns immer wieder auf Experimente in eben diesem Lebensbereich einlassen. Meistens werden wir ja dazu gezwungen, sei es weil die Frau oder Freundin darauf besteht und mit Liebesentzug droht oder weil die Oma uns Geld dafür bietet, wenn wir mal was anderes sehen außer der Fussballkneipe und das Stadion. Aber würden wir so etwas freiwillig machen?

Als Oper (von ital. opera in musica, „musikalisches Werk“) bezeichnet man seit 1639 eine musikalische Gattung des Theaters, in der eine szenisch-dramatische Handlung durch Musik dargestellt wird.  (aus Wikipedia: Oper)

Vermutlich nicht und daher begibt sich nun der Pay-TV Sender Sky in die Rolle der Frau, Freundin, Oma und zeigt am 4. Dezember 2010 eine Fussballoper anstatt des Fussballspiels FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München. Keine Sorge, natürlich könnt ihr das Spiel sehen, die Oper könnt ihr aber während des Spiels in einem Zusatzkanal auswählen. Sobald ihr euch dafür entschieden habt,  wird der Bildschirm in einen Splitscreen geteilt und während ihr auf der linken Seite die Fussballer beim kicken zusehen könnt, gibt es auf der rechten Seite ein improvisiertes Live-Operstück in 2 Akten von Deutschlands renommiertestes Opern-Improvisationsensemble“ La Triviata. Hoffentlich wird das Spiel nicht so ein langweiliger Winterkick, denn die die Künstler werden live zum Spiel komponieren, sich neue Texte überlegen und diese dann sofort spielen und das könnte ja interessant werden, wenn es auf dem Rasen richtig rund geht.

Für viele Fans wird dieses Opernspektakel tatsächlich eine Option sein, denn oft wird über den hauseigenen Sky-Kommentator Marcel Reif geschimpft bis zum Umfallen. Damit ist jetzt aber Schluss, denn  nun meine Herren könnt ihr euch alternativ ja die Operninszenierung reinziehen und gemeinsam mit eurer Frau, Freundin oder Oma ein wenig Kultur genießen. Und das auch noch an einem Samstag Nachmittag, was natürlich perfekt ist, denn dann ist der Abend ja frei für den Kneipenbesuch…

Eine Frage interessiert euch sicher auch noch, nämlich die Frage nach dem Wieso? Also wieso macht Sky das? Halten sie uns alle für kulturelle Dumpfbacken? Oder sind sie aufgrund der ewig währenden chronischen finanziellen Misere endgültig übergeschnappt? Nichts dergleichen, sie sind weder übergeschnappt, noch halten sie uns für doof. Das ganze soll einfach nur ein Marketinggag sein, denn Sky braucht Aufmerksamkeit und Abonennten. Und natürlich zählt hier die einfache Devise: Wenn über mich in der Presse und in Blogs berichtet wird, dann ist das gut! Ja, schau mer mal ob es gut wird in der Kneipe mit der Fussballoper…

1 comment

You may also like

1 comment

josh 22. November 2010 - 17:07

Fußballoper? da bin ich froh keine Abogebühren zu zahlen…

Reply

Leave a Comment

7 + 1 =