Home Fussball ist u. Leben Deutschland hat 1982 geschummelt…

Deutschland hat 1982 geschummelt…

by Frittenmeister

Denkt mal  zurück an die WM 1982 in Spanien. Da gab es doch ein Aufeinandertreffen der deutschen Nationalmannschaft mit der Österreichischen…und es war ein Grottenkick, den wir knapp dank eines Tores von Horst Hrubesch gewonnen haben. Irgendwie haben wir alle geahnt, dass das Spiel den großen Fairnesspreis nie erhalten würde, und jetzt haben wir auch die Gewissheit dazu.

Hans-Peter Briegel hat jetzt das Schweigen gebrochen und entschuldigt sich öffentlich für die „Schande von Gijon“.

Ja, es tut mir Leid, Deutschland hat geschummelt, um Algerien auszuschalten (Hans-Peter Briegel im Interview mit Al Ittihad)

Dank dieses Spiels waren die Algerier 1982 nach der Vorrunde ausgeschieden, und das obwohl sie im ersten Spiel gegen die DFB-Elf noch mit 2:1 gewonnen hatten. Aber dieses denkwürdige Spiel drehte alles, Deutschland und Österreich im „Nichtangriffspakt“ (laut damaligen Presseberichten) kegelten gemeinsam die Algerier raus. Algerische Fans hatten das schon während des Spiels erkannt und winkten von der Tribüne aus mit Geldscheinen…

Obwohl die Sache allen ins Auge sprang, hat der Internationale Fußball-Verband FIFA keine Strafen gegen die beiden Länder verhängt. Und ich kann mich nur bei den Algeriern entschuldigen, denn sie hatten es verdient, sichfür die zweite Runde zu qualifizieren… (Hans-Peter Briegel in der Zeitung Liberté)

Quelle: www.fussball-nachrichten.de

8 comments

You may also like

8 comments

Captain 9. Januar 2007 - 17:17

Das habe ich schon immer geahnt! Vieleicht gibt es ja jetzt ein Nachspiel und Östereich wird von der eigenen EM 2008 ausgeschlossen. Vieleicht sollten wir eine Webseite hierfür einrichten. 😉

Reply
Frittenmeister 9. Januar 2007 - 17:33

unbedingt 🙂

Reply
Captain 9. Januar 2007 - 17:47 Reply
Frittenmeister 9. Januar 2007 - 19:37

oh jeh…wenn der Schreiberling langsamer ist als die Geschichte…also vergesst die ganze Story, Hans-Peter Briegel hat das nie gesagt, das hat sich wohl eher ein eifriger Redakteur der oben genannten Zeitungen zu Weihnachten gewunschen!

Reply
Captain 9. Januar 2007 - 21:45

Schade schöne Geschichte 😉

Reply
Samuel 15. Januar 2007 - 15:53

Briegel hat vielleicht dementiert => das macht nix. Was in Gijon passiert hat
ist ein Skandal. Algerien hatte 2mal gewonnen (gegen Deutschland und gegen Chile) und dann gab es ein Übereinkunft zwischen die BRD und Österreich. Mit oder ohne vorheriger Absprache ist dieses Spiel das grösste Skandal im Fussball. Die BRD hat 10 Minuten gespielt, dann ein Tor geschossen und dann nix mehr gemacht (genau wie österreich).

Das ist doch kein Fusball. Auch ehemaliger BDR-Spielier Schulz hatte nach dem Spiel vom „stillen Übereinkunft von 22 sportlichen Ganoven“ gesprochen.
And he was damn right !

Reply
ammo 11. Dezember 2009 - 21:36

also mann kann erzählen was mann will die deutschen haben sich des spiel erkauft um algerien zweiter zu kommen und algerien raus zu kicken.
aber das ist vergangen heit die deutschen wissen das wir es drauf haben und sie haben auch respekt vor der algerischen 11 was vergangenheit ist sollte man ndort lassen
jetzt ist 2009 die zukunft also nach vorne schauen und nciht immer zurück blicken, bin selber algerier und stolz darauf was unsere national 11 gepackt hat bin voll kommen zu friedien und wie ich schon sagte freu mich auf die wm2010 und afrika nation cup 2010 das am 11 januar beginnt.

Reply

Leave a Comment

80 + = 86