Home Kultspieler Das Camp der arbeitslosen Fussballprofis

Das Camp der arbeitslosen Fussballprofis

by Frittenmeister

Jedes Jahr aus´s Neue brechen in der Sommerpause in den Foren von vor allem unterklassigen Vereinen große Diskussionen aus, welchen Spieler man noch schnell und günstig verpflichten könnte. Dabei dreht sich die Diskussion dann immer um das VdV-Trainingscamp, also dem Sommertrainingslager für arbeitslose Fußballprofis, organisiert von der Spielergewerkschaft VdV. Und wie jedes Jahr tauchen hier etliche ehemalige Top-Fussballer auf und versuchen im angesichts ihrer auslaufenden Karriere noch einmal einen Vertrag bei einem Profiverein in Deutschland zu bekommen. Mit dabei ist dieses Jahr sogar ein Champions League Sieger, ok er saß 2001 beim Triumph des FC Bayern München als Reservetorwart nur auf der Bank, aber das ist ja egal. Und auch sonst sind einige gute Spieler dabei, ob sie aber alle einen Verein bekommen werden, hängt nicht nur von ihren Trainingsleistungen in den nächsten Wochen ab, sondern auch davon, ob die Vereine noch Geld für Gehälter und Prämien auftreiben können. Meist sind diese Spieler nämlich für unterklassige Vereine interessant und genau hier ist aber schon fast traditionell das Geld knapp. Der ein oder andere wird sicher eine Anstellung finden und dem VdV einige Zeit dafür dankbar sein.

Es kommt häufig vor, dass Vereine anfragen, wer gerade bei uns im Trainingscamp spielt. Letztes Jahr haben wir dann Listen verschickt, in diesem Jahr setzen wir auf die Karte Internet. (Ulf Baranowsky, Geschäftsführer des VdV)

Trainiert werden die arbeitslosen Kicker in der Duisburger Sportschule Wedau übrigens von arbeitslosen Trainern. Und auch hier liest man die Liste und hat sofort ein Gesicht für den einen oder anderen Namen parat. Christian Hock, Henning Bürger, Karl-Heinz Pflipsen, Stephan Paßlack, Thomas Richter und Andreas Wessels werden die vereinslosen Spieler dieses Jahr auf die Trainings- und Freundschaftsspiele vorbereiten und dabei hoffen, dass sie sich selbst für einen neuen Verein empfehlen können. Einer kommt jedoch schon gar nicht mehr. Karsten Baumann hat seine Anmeldung wieder zurückgezogen, um sich ganz auf seinen neuen Job beim VfL Osnabrück konzentrieren zu können. Ja, im Fussballgeschäft kann sich schnell etwas ändern.

Am Anfang des Camps ist die Stimmung immer recht gut und optimistisch, schlechter wird sie, wenn es Richtung September geht. (Ulf Baranowsky, Geschäftsführer des VdV)

In den letzten Jahren hatte der VdV mit seinem Sommercamp eine Vermittlungsquote von knapp 80% und sogar nach Ablauf der Transferperiode konnten noch einige Spieler vermittelt werden, denn die Vereine haben auch nach Ablauf der Transferperiode (Ende August) noch die Möglichkeit, vereinslose Spieler zu verpflichten. Da ist es natürlich immer gut, wenn man sich schon mal vorher bei einem Trainingslager der Öffentlichkeit präsentiert hat.

Ich will hier und jetzt mal meine persönliche Favoritenauswahl der arbeitslosen Kicker vorstellen, wie immer wenn ich so etwas mache, gleich in einer Aufstellung:

Wessels

Custos – Cichon – Schumann

Bäumer – Tapalovic

Chiquinho – Küntzel – Müller

Camara – Keita

Und noch mal ein paar Spieler im Einzelnen, damit ihr seht, dass hier einiges an Erfahrung unterwegs ist:

  • Jens Bäumer (11 Spiele 1. Bundesliga / 79 Spiele 2. Bundesliga), zuletzt: RW Ahlen, Preußen Münster, Borussia Mönchengladbach, Karlsruher SC
  • Mohammed Camara (A-Nationalspieler Gambia), früher: FSV Oggersheim, FV Engers, Arminia Bielefeld
  • Alexandre Chiquinho (24 Spiele 1. Bundesliga, 115 Spiele 2. Bundesliga, 88 Spiele 1. Bundesliga Österreich), zuletztr: SK Austria Kärnten, SV Pasching, RW Oberhausen, RW Ahlen, RW Oberhausen, Borussia Mönchengladbach,
  • Thomas Cichon (131 Spiele 1. Bundesliga, 167 Spiele 2. Bundesliga, 20 U21-Länderspiele für Deutschland), zuletzt: VfL Osnabrück, Panionios Athen, RW Oberhausen, 1. FC Köln, SW Essen
  • Bruno Custos (73 Spiel in 2. Bundesliga) zuletzt: Fortuna Düsseldorf, SpVgg Unterhaching, Sportfreunde Siegen, FC Metz
  • Salif Keita  (147 Spiele in 2. Bundesliga, A-Nationalspieler Senegal) zuetzt: APEP Pitsilia, Olympiakos Nikosia, Pierikos Katerini, TuS Koblenz, RW Oberhausen, Union Berlin, Hannover 96, KRC Genk
  • Marco Küntzel (66 Spiele in Bundesliga, 73 Spiele in 2. Bundesliga) zuletzt: FC Augsburg, FC Energie Cottbus, Arminia Bielefeld, Borussia Mönchengladbach, SV Babelsberg, Union Berlin, Hansa Rostock
  • Lars Müller (116 Spiele in Bundesliga, 203 Spiele in 2. Bundesliga, U 21-Nationalspieler, Champions League-Sieger 1997, Deutscher Meister 1995, 1996) zuletzt: FC Augsburg, 1. FC Nürnberg, Alemannia Aachen, KFC Uerdingen, Borussia Dortmund
  • Filip Tapalovic (138 Spiele 1. Bundesliga,  3 A-Länderspiele für Kroatien) zuletzt: NK Rijeka, FC Carl Zeiss Jena, FC Wacker Innsbruck, VfL Bochum, TSV 1860 München, FC Schalke 04
  • Allessane Quedraogo (3 Spiele 1. Bundesliga, 70 Spiele 2. Bundesliga, A-Nationalspieler Burkina Faso) zuletzt: TuS Koblenz, RW Oberhausen, 1. FC Köln
  • Holger Wehlage ( 14 Spiele 1. Bundesliga, 118 Spiele 2. Bundesliga, DFB-Pokalsieler & Meister 2004) zuletzt: Eintracht Braunschweig, RW Essen, MSV Duisburg, Werder Bremen, 1. FC Union Berlin, Werder Bremen, FC St. Pauli, VfB Lübeck
  • Stefan Wessels (60 Spiele 1. Bundesliga, Champions League Sieger 2001, Weltpokalsieger 2001, Deutscher Meister, 2000, 2001, 2003) zuletzt: VfL Osnabrück, FC Everton, 1. FC Köln, FC Bayern München, Jugendklub: TuS Lingen
  • Daniel Schumann (83 Spiele 1. Bundesliga, 85 Spiele 2. Bundesliga, 8 Spiele U21) zuletzt: FSV Frankfurt, Kickers Offenbach, SC Freiburg, Bayer Leverkusen U19, Jugendclub: SV 1924 Münchenbernsdorf
  • Daniel Chitsulo (24 Spiele 2. Bundesliga, A-Nationalspieler Malawi) zuletzt: RW Ahlen, VfL Osnabrück, 1.FC Köln

Ihr sucht die komplette Liste der teilnehmenden Spieler? Dann schaut doch mal hier vorbei, hier sind sie alle gelistet: Spielerliste: www.winterwen.de/vdv-trainingscamp

So ganz nebenbei habe ich mir noch die Frage gestellt, was der VdV eigentlich genau ist und was die Fußballer von einer Mitgliedschaft in der Spielergewerkschaft haben. Der 1987 gegründete Verband versteht sich als Interessenvertretung seiner Mitglieder und unterstütz dieses mit wichtigen Informationen und Ratschlägen für die Fussballerkarriere (…“Wahrung und Förderung der wirtschaftlichen, sozialen, beruflichen und kulturellen Interessen ihrer Mitglieder sowie des Fußballsports im Allgemeinen“). Dabei können die Profis hier ihre Verträge prüfen lassen, sich juristischen Rat holen oder auch für die Zeit nach ihrer Karrieren vorsorgen und sich über Finanzanlaggen informieren oder über Einzahlungen zur Rentenkassen. Auch bei Sportunfällen wird geholfen und falls es jemand braucht, auch beim Umgang mit den Medien. Ihr seht, der Fussballprofi von heute ist hier mit einem Rundum-Sorglos-Paket vollständig versorgt. Nur an eines sollte er rechtzeitig denken, an seine Mitgliedschaft. Schließt er diese nämlich kurzfristig ab und will dann beim VdV-Sommercamp teilnehmen, dann hat er Pech gehabt. Hier werden alle langfristigen Mitglieder bevorzugt…

4 comments

You may also like

4 comments

Wacker Fan 6. Juli 2009 - 22:10

Wen ich in der Auflistung noch vermisse, ist der gesamte Wacker-Kader der letzten Saison… was die gespielt oder eher gestolpert haben, wie können die noch unter Vertrag sein?

Reply
Frittenmeister 6. Juli 2009 - 22:14

Hier geht´s aber nicht ums Stolpern oder ähnliches, hier geht es auch darum, dass sich Spieler schon frühzeitig darüber bewußt waren, dass sie nicht so toll sind und deshalb eine Gewerkschaftsmitgliedschaft nicht das dümmste ist. Nur so dürfen sie an dem Camp überhaupt teilnehmen…

Spieler, die sich sehr geil finden, sind sicher nie in die Gewerkschaft eingetreten.

Reply
Wacker Fan 6. Juli 2009 - 22:23

achja, hätt ich mal den letzten Absatz gelesen

Reply
Italien: Mehr Profis arbeitslos, lustiger Kommentar vom Gewerkschafter - fussball-szene.de 13. August 2009 - 22:25

[…] Die Wirtschaftskrise soll jetzt auch die italienischen Pleiteklubs Fussballprofis erreicht haben. Die Spielergewerkschaft meldet laut sport1.de, dass mittlerweile 171 Profis ohne Job sind. 282 könnten ab der nächsten Saison hinzukommen (haben die da einfach alle auslaufenden Verträge genommen? Sonst kommt man wohl nicht auf so eine Zahl). Bei soccer-warriors.de wurde ja auch schon über das deutsche Camp der arbeitslosen Fussballprofis berichtet. […]

Reply

Leave a Comment

90 − 83 =