Home Fussball ist u. Leben Das Bündnis „Münchner Courage“ mit den Stars des FC Bayern München

Das Bündnis „Münchner Courage“ mit den Stars des FC Bayern München

by Frittenmeister

Vor ca. 2 Monaten erschütterte uns die S-Bahn-Attacke von Solln, bei der Dominik Brunner, der eigentlich nur helfen und beschützen wollte, von feigen Tätern niedergeschlagen und dabei tödlich verletzt wurde. Uli Hoeneß hat das auch tief getroffen und so dachte er sich zusammen mit prominenten Partnern und Firmen eine Initiative aus, die das Verantwortungsgefühl und die Courage bei Jugendlichen und bei Erwachsenen fördern will. Dem Büngnis mit dem Namen „Münchner Courage“ haben sich neben dem FC Bayern München das bayerische Innenministerium, die Erzdiözese München, die Evangelische Landeskirche, die Stadt München, die Dominik Brunner Stiftung sowie das Münchner Polizeipräsidium angeschlossen.

Stehen Sie mit anderen Bürgern zusammen und handeln Sie gemeinsam in Gefahrsituationen. (Christian Ude, Bürgermeister der Stadt München)

Gefordert werden von dem Bündnis eigentlich Dinge, die selbstverständlich sein sollten aber heutzutage nicht mehr sind. Daher will man schon früh Vorsorge treffen, dass sich die Gesellschaft wieder mehr interessiert für Kinder und Jugendliche und diesen gezeigt wird, wie Verantwortungsgefühl, Solidarität und Zivilcourage aussieht. Außerdem will man auch frühzeitig gegen Gewalt vorgehen, Gewalt soll nicht als normal in der Gesellschaft angesehen werden sondern als verabscheuungswürdig. Positiv heraustellen will man aber auf jeden Fall den respektvollen Umgang miteinander!

Es war ein großer Schock für die meisten Menschen in Deutschland, als Dominik Brunner am 12. September dieses Jahres sterben musste, weil er Jugendliche schützte. Auch wir beim FC Bayern waren fassungslos und erschüttert. Es war uns klar, dass den Worten, die wir damals öffentlich fanden, Taten folgen mussten.

Dies ist nun geschehen: wir haben mit starken Partnern eine Initiative ins Leben gerufen, die nachhaltig sein wird, die in der Bevölkerung Aufmerksamkeit erreichen wird. Mit unserem Mitwirken bei der „Münchner Courage“ wollen wir helfen, dass sich so etwas nie wiederholt. Wir wollen mithelfen, die Bürger zu Zivilcourage aufzurufen. Wir wollen mithelfen, dass die Menschen nicht zurückschrecken oder wegsehen, wenn Übergriffe auf schwächere oder hilflose Personen bemerkt werden, sondern dass sie hinsehen und zu helfen.

FC Bayern München (von der Homepage www.muenchner-courage.de)

Visuell sichtbar wird das Bündnis „Münchner Courage“ auch für uns sein und zwar in Form einer Werbe- und Aufklärungsplakataktion in München. Wundert euch also nicht, wenn euch ab heute ein Mark van Bommel oder ein Uli Hoeness groß von einer Hauswand anstarren. Lest aber ruhig mal in aller Ruhe, was sie erzählen wollen und denkt nach. Courage ist wichtig und wenn wir alle zusammenhalten, egal ob man sich kennt oder nicht, dann kann einem nie jemand Gewalt zufügen.

Als Münchner hat mich das Verbrechen an Dominik Brunner tief betroffen. Wie kann so etwas in unserer Stadt passieren? Das Bündnis setzt sich dafür ein, dass sich so eine Gewalttat nicht wiederholt. (Engelbert Siebler, Erzbischof der Erzdiözese München-Freising)

hoeness

weitere Informationen: www.muenchner-courage.de & www.dominik-brunner-stiftung.de

Bildquelle: www.muenchner-courage.de

0 comment

You may also like

Leave a Comment

15 − = 11