Home Fussball ist u. Leben Das Abseitstor beim WM-Spiel Südafrika vs. Mexiko

Das Abseitstor beim WM-Spiel Südafrika vs. Mexiko

by Frittenmeister

Es gab beim Eröffnungsspiel zwischen Südafrika und Mexiko eine Szene, die für ziemlich viel Verwirrung bei den Fans gesorgt hat. Gemeint ist das Abseitstor von Carlos Vela für Mexiko (Youtube Video davon gibt es hier). Der Torwart springt am Ball vorbei und turnt anschließend irgendwo im Strafraum herum, während ein südafrikanischer Abwehrspieler noch auf der Torlinie stand und versuchte das Tor zu verteidigen. Man sollte meinen, dass dieser Abwehrspieler dann das Abseits aufheben würde, aber weit gefehlt. Denn in den hochoffiziellen Regeln (der Einfachheit halber habe ich die entsprechende Passage aus dem DFB-Regelwerk herausgesucht) steht folgendes:

Ein Spieler befindet sich in einer Abseitsstellung, wenn er der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball und der vorletzte Gegenspieler. (aus dem DFB-Regelwerk 2009/2010, S.71 – Regel 11 Abseits)

Beim Thema Abseits hört man oft etwas von dem letzten Mann. Das aber ist falsch, denn man muss den vorletzten Gegenspieler nehmen. Der vorletzte Gegenspieler ist immer ein Feldspieler, der letzte logischerweise der Torwart. Geht der Torwart jetzt unkoordiniert aus seinem Kasten heraus und ist damit nicht mehr der letzte Mann auf dem Spielfeld, entsteht eine verwirrende Situation wie eben im Eröffnungsspiel. Hier ist ein Feldspieler der allerletzte Mann auf dem Spielfeld und der kommt dann laut Regelwerk eben nicht mehr für die Abseitsregel in Frage. Der Torwart übrigens, der ja sonst beim Abseits außen vor ist, zählt als Feldspieler, sobald er nicht mehr der letzte Mann ist. So kann er dann auch das Abseits aufheben oder eben nicht.

Also noch einmal in Kurzfassung: Wenn der Torwart vor seinem eigenen Abwehrspieler steht, dann wird der Abwehrspieler zum Torwart (den Ball darf er aber nicht mit der Hand abwehren) und der Torwart zum Feldspieler. Abseits richtet sich immer nach dem vorletzten Spieler auf dem Feld, oder anders gesagt, nach dem letzten Feldspieler.

So, eine verwirrende Kleinigkeit bei der Abseitsregel, die Gott sei Dank nicht sonderlich oft bei Fussballspielen vorkommt. Aber meinen Respekt an Schiedsrichter Ravshan Irmatov aus Usbekistan, er hat das absolut richtig entschieden. Auch seine restliche Spielleitung war einfach nur perfekt und damit muss man sagen, er ist hier bei dem Turnier der besten Spielern und Schiedsrichtern der Welt genau richtig.

3 comments

You may also like

3 comments

Lars Pfuhl 14. Juni 2010 - 11:06

Warum formulierst Du das Ganze so kompliziert? Du musst doch Torwart und Feldspieler gar nicht unterscheiden. Es reicht doch völlig zu sagen, Spieler X war vorletzter Mann. Ob Spieler X nun Torwart oder Feldspieler ist, spielt keine Rolle.

Grüße Lars

Reply
surfguard 14. Juni 2010 - 13:59

Lars hat recht, das ist viel zu kompliziert. Die zitierte Regel formuliert es genau richtig, nämlich ohne Unterscheidung zwischen Feldspielern und Torwart: Für’s Abseits zählen einfach die letzten beiden Gegenspieler, unabhängig davon, ob sie Handschuhe tragen oder nicht.

Reply
Frittenmeister 14. Juni 2010 - 18:39

Richtig…hab mich da wohl ein wenig von den sogenannten Experten leiten lassen, die machen nämlich solche Unterschiede…

Reply

Leave a Comment

+ 8 = 13