Home Kultclub Brasilianer haben Höhenangst…4000m ist zuviel!

Brasilianer haben Höhenangst…4000m ist zuviel!

by Frittenmeister

Brasilianer haben Höhenangst, das haben jetzt die Kicker von Flamengo Rio de Janeiro wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. In einem Spiel der Copa Libertadores (vergleichbar mit der Champions League in Europa) musste die Samba-Kicker gegen Real Potosi aus Bolivien spielen und erkämpfte sich dort ein 2:2. Für ein Auswärtsspiel eigentlich gar nicht schlecht, Bayern München war sogar letzten Dienstag sogar mit einer 2:3 Auswärtsniederlage in der Champions League zufrieden, aber in Brasilien geht es halt doch anders zu. Es musste eine Ausrede gefunden werden für das 2:2…

Der Trainer von Flamengo, Ney Franco, sprach nach dem Spiel von Betrug und Doping…äh, ja was war passiert: Also die Spieler von Flamengo sind nun mal nur das Gekicke am Strand gewönt, soll heißen auf 0m. Das Stadion Mario Mercado des Clubs Real Potosi (Bolivien) steht jedoch auf ca. 4000m Höhe, und diese ungewohnte Höhe lies den verwöhnten Brasilianern schlichtweg die Puste ausgehen. 2:0 lagen sie zwischenzeitlich schon zurück, bevor sie etwas glücklich noch den Ausgleich schafften. Ney Franco jedoch sprach nach dem Spiel von irregulären Bedingungen aufgrund er Höhe, von Betrug und davon dass er es ausschließe, nocheinmal in der „Altura“ (Höhe) zu spielen. Auch der Präsident von Flamengo, Marcio Braga, verkündete nach Spielende, dass er alle möglichen Institutionen (brasilianische und südamerikanische Fußballföderation, FIFA, usw) einschalten wolle, damit es so ein Spiel nicht nocheinmal geben wird. Wir erinnern uns, Uli Hoeness von Bayern München schließt auch ständig Schiedsrichter von den Spielen der Bayern aus, aber es nutzt ihm trotzdem nichts. Beim der nächsten Spielansetzung hat er wieder nichts mitzureden. Und genauso wird es auch Ney Franco gehen…

Zu erlauben, daß Mannschaften in so hohen Gegenden kicken müßten, bedeute, Doping gutzuheißen (Ney Franco, Trainer von Flamengo Rio de Janeiro)

Aber nocheinmal zurück zu dem Spiel in himmlischer Höhe. Das Stadion gilt als eine der höchsten Sportstätten weltweit, den Bolivianer machte das nichts aus, den Brasilianern dagegen schon. Die mussten am Spielfeldrand immer wieder zur Sauerstoffflasche greifen und sich beatmenn lassen…

Quelle: www.jungewelt.de

2 comments

You may also like

2 comments

Tom 25. Februar 2007 - 12:58

Das Feiern des 3:2 wird in den Blogs immer zerrissen. Man muss das mal realistisch sehen – nach der ersten Halbzeit steht es 3:1 für Real und die Bayern hätten auch 5:1 heimfahren können. Also ist ein 3:2 noch ein Erfolg weil einfach 2 Spiele zählen und ein 1:0 oder 2:1 Zuhause auch reicht.

Reply
Fritten, Fussball & Bier 31. Mai 2007 - 07:30

Höhenlimit für Fussballspiele…

Die FIFA hat derzeit nichts besseres zu tun, als sich um die Höhenangst einiger Spieler und Funktionäre zu kümmern. Vor einigen Wochen haben wir berichtet, dass eine brasilianische Mannschaft sich massiv über ein Spiel in ü…

Reply

Leave a Comment

4 + 2 =